Visual Universitätsmedizin Mainz

17. Dezember 2018

Feierliche Überreichung der Examensurkunden im Fachbereich Universitätsmedizin

Absolventen der Fächer Human- und Zahnmedizin der Universitätsmedizin Mainz erhalten ihr Zeugnis

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Humanmedizin freuen sich über ihr Examenszeugnis; Bildquelle: Uwe Feuerbach

Die Universitätsmedizin Mainz hat am Samstag, 15. Dezember 2018, 168 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Humanmedizin und 48 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Zahnmedizin gefeiert. Die Studierenden haben ihr Studium erfolgreich beendet und starten jetzt in einen neuen Lebensabschnitt. Den feierlichen Abschluss des Studiums konnten die Absolventen gemeinsam mit ihren Familien erleben.

Beim zentralen Programmpunkt der Festveranstaltung, der feierlichen Übergabe der Examensurkunden, ließ sich der Prodekan für Studium und Lehre der Universitätsmedizin Mainz Univ.-Prof. Dr. Heinz Schmidberger nicht nehmen, den 97 Absolventinnen und 71 Absolventen des Studiengangs Humanmedizin, darunter 14 mit der Note „sehr gut“ auf ihrem Zeugnis, die besten Wünsche für ihren weiteren Karriereweg auszusprechen: „Ich beglückwünsche Sie recht herzlich zu ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium. Dies ist ein großer Tag nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Hochschule. Ich bin stolz, Sie hier und heute verabschieden zu dürfen. Die ersehnte Examensurkunde, gibt Ihnen die Möglichkeit, in eine neue, spannende Etappe in Ihrem Leben zu starten. Erkennen und nutzen Sie die sich bietenden Chancen und machen Sie das Beste daraus.“

Der Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, Detlef Placzek, beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Humanmedizin ebenfalls und nahm seine Rede auch zum Anlass, um auf den Ärztemangel in Rheinland-Pfalz und die „Landarzt-Offensive“ der Landesregierung aufmerksam zu machen: „Wir brauchen in Rheinland-Pfalz engagierte Ärztinnen und Ärzte, die bereit sind, einen Beitrag dazu zu leisten, dass auch auf dem Land in Zukunft eine gute und flächendeckende ärztliche Versorgung stattfinden kann.“

Mit dem Examenszeugnis erhielten die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Humanmedizin aus der Hand des Präsidenten der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, Dr. Günther Matheis, die aktuelle Deklaration von Genf, die der Weltärztebund im Jahre 2017 aktualisiert hat. In seiner Rede betonte Dr. Matheis die ethischen Grundlagen des ärztlichen Handelns und die Bedeutung der Ärztekammer für die ärztliche Selbstverwaltung und Qualitätssicherung in der Medizin.

Bei der feierlichen Zeugnisübergabe an die 32 Absolventinnen und 16 Absolventen des Studiengangs Zahnmedizin – darunter 22 mit der Note „sehr gut“ – brachte der stellvertretende Prodekan für das Studium der Zahnmedizin Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Behneke seinen Stolz auf die Absolventen zum Ausdruck: „In unserem Jahresverlauf nimmt dieser Tag einen bedeutenden Stellenwert ein. Die Universitätsmedizin ist auf jeden einzelnen, der die Strapazen des Studiums erfolgreich gemeistert hat, sehr stolz. Nicht minder sollten Sie stolz auf Ihre eigene Leistung sein. Sie haben bei uns das Rüstzeug für Ihren künftigen Berufsweg erhalten. Ich wünsche Ihnen, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen, um im Berufsleben erfolgreich Fuß zu fassen.“

 

Pressekontakt

Oliver Kreft, Unternehmenskommunikation Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-7424, Fax 06131 17-3496, E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.400 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 7.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor.
Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de

 

Über das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung

Im Landesprüfungsamt für Studierende der Medizin und Pharmazie werden unter anderem die drei Staatsprüfungen in der Medizin (Erster bis Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung) organisiert und durchgeführt. Das Landesprüfungsamt ist im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung angesiedelt. In der Gesundheitsabteilung des Landesamtes sind 28 Ärztinnen und Ärzte in den verschiedensten Fachrichtungen tätig. Das Aufgabenspektrum reicht von der versorgungsmedizinischen Begutachtung über die Zentrale Medizinische Untersuchungsstelle (ZMU) bis hin zum Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD).
Weitere Informationen über das Landesamt finden Sie unter https://lsjv.rlp.de

Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.