Visual Universitätsmedizin Mainz

Chronik der Urologischen Klinik

Chronik der Urologischen Klinik

2016

Ausrichtung des 8. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Roboter-assistierte Urologie am 01. und 02. Dezember 2016 in Mainz (Axel Haferkamp)

2016

Berufung von Prof. Axel Haferkamp als Nachfolger von Prof. Thüroff auf den Lehrstuhl für Urologie Mainz

2015

Die Südwestdeutsche Gesellschaft für Urologie ehrt für seine besonderen Verdienste Prof. Dr. med. Joachim W. Thüroff mit der Ehrenmitgliedschaft der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie

2014

Ausrichtung des 64. Annual Meetings der Society of Pelvic Surgeons in Tampa/Florida
(Joachim Thüroff)

2013-2014

Präsident der Society of Pelvic Surgeons (SPS)
(Joachim Thüroff)

2012

Ausrichtung des 4. Deutschen Robotischen Urologie Symposiums in Mainz, 7.-8. Dezember 2012
(Joachim Thüroff, Christian Hampel, Frederik Roos)

2011

Ausrichtung der 19. Jahrestagung des Arbeitskreises Nierentransplantation in Mainz, 10.-12. November 2011
(Raimund Stein, Kamal Gheith)

2011

Ausrichtung des 31. Weltkongresses der SIU (Société Internationale d'Urologie) in Berlin, 16.-20. Oktober 2011
(Joachim Thüroff)

2010

Ausrichtung des 2. Symposiums "Urologische Forschung" in Mainz
(Walburgis Brenner, Maximilian Burger)

2010

Ausrichtung des 22. Kongresses der Deutschen Kontinenz Gesellschaft in Mainz
(Heinz Kölbl, Joachim Thüroff)

2009

Einrichtung einer Abteilung für Kinderurologie (W-2 Professur)
(Raimund Stein)

2009-2011

Präsidentschaft der SIU (Société Internationale d'Urologie)
(Joachim Thüroff)

2007

Klinisch-operatives Wochenende anlässlich der 40-Jahrfeier der Urologischen Klinik

2007

Etablierung des da Vinci-Roboterprogramms für roboterassistierte laparoskopische Operationen
(Rolf Gillitzer, Joachim Thüroff, Christian Hampel))

2006

Inbetriebnahme des digitalen Siemens Stoßwellenlithotripters "Lithoskop"

2004

Beginn der Herausgabe der Operationsserie "Surgery Illustrated" im BJU International
(Joachim Thüroff, Rolf Gillitzer, Christoph Wiesner, Stephan Spitzer)

2004

Inbetriebnahme des Holmium-Lasers zur Lithotripsie und Prostataadenomenukleation
(Sebastian Melchior)

2004

Ausrichtung des 56. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) in Wiesbaden
(Joachim Thüroff)

2002

Ausrichtung der 43. Tagung der Südwestdeutschen Gesellschaft in Mainz
(Joachim Thüroff)

2002

Ausrichtung des 14. Deutschen Kongresses der Gesellschaft für Inkontinenzhilfe in Mainz
(Joachim Thüroff)

2001

Beginn der laparoskopischen Operationsserie in Mainz: zunächst Nephrektomie, Tumornephrektomie, Adrenalektomie
(Christian Hampel, Rolf Gillitzer)

2001-2009

Ersatz der urologischen Röntgenarbeitsplätze durch Inbetriebnahme digitaler Röntgenarbeitsplätze "Siemens Access"

1999

Modifizierter Mainz-Pouch zur orthotopen Blasensubstitution
(Mohsen El-Mekresh, Ludger Franzaring)

1997

Beginn der perinealen radikalen Prostatektomie
(Jan Fichtner, Joachim Thüroff)

1997-2004

Herausgabe der Zeitschrift "Aktuelle Urologie"
(Joachim Thüroff, Peter Alken, Dieter Jocham, Kurt Miller, Hubertus Riedmiller)

1997

Berufung von Prof. Joachim Thüroff als Nachfolger von Prof. Hohenfellner
auf den Lehrstuhl für Urologie in Mainz

1997

Ausrichtung des 24. Weltkongresses der SIU (Société Internationale d'Urologie) in Montreal
(Rudolf Hohenfellner)

1995

Ausrichtung des 2nd World Congress on Continent Urinary Diversion
(Rudolf Hohenfellner)

1994

Dr. W. Brenner (Biologin) übernimmt die Leitung des molekularen urologischen Forschungslabors

1994-1997

Präsidentschaft der SIU (Société Internationale d'Urologie)
(Rudolf Hohenfellner)

1993

100. Nierentransplantation in Mainz

1992

Ausrichtung des 42. Annual Meetings der Society of Pelvic Surgeons in München und Innsbruck
(Rudolf Hohenfellner)

1991-1992

Präsident der Society of Pelvic Surgeons
(Rudolf Hohenfellner)

1990

Mainz Pouch II Harnleiterdarmimplantation
(Margit Fisch)

1989

Bezug des Neubaus der Urologie "Gebäude 604"

1989

Appendix-Nabelstoma für den kontinenten kutanen Mainz Pouch
(Hubertus Riedmiller)

1989

Mundschleimhaut zur Harnröhrenrekonstruktion
(Rudolf Hohenfellner, Barbara Bräutigam, Rainer Bürger, Dragana Filipas)

1988

Brand in Gebäude 505 und Auslagerung der Urologie in die Station 8 a (Gebäude 407), Operationen ab 18.00 Uhr in den Operationssälen der Gynäkologie

1987

Inbetriebnahme des Siemens Lithotripters "Lithostar II" zur extrakoporalen Stoßwellenlithotripsie

1987

Erste Nierentransplantation in Mainz

1987

Richtfest Neubau Urologie

1986

Erste weibliche wissenschaftliche Mitarbeiter der Urologie Mainz
(M. Bauer, L. Lang)

1986

Entwicklung der II. Generation der "wasserbadfreien" extrakoporalen Stoßwellenlithotripsie und Inbetriebnahme des Siemens Lithotripters "Lithostar I"

1985

Ausrichtung des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) in Mainz
(Rudolf Hohenfellner)

1984

Ausrichtung des "Second World Congress on Percutaneous Renal Surgery" in Mainz
(Peter Alken)

1983

Mainz-Pouch I - Kontinente kutane Harnableitung und orthotoper Blasenersatz
(Joachim Thüroff)

1983

Inbetriebnahme des Dornier-HM-3 Lithotripters zur extrakoporalen Stoßwellenlithotripsie (ESWL)

1983

Abriss der Altgebäude für den Neubau Orthopädie/Urologie

1982

Beginn der retropubischen radikalen Prostatektomieserie des lokalisierten Prostatakarzinoms (zuvor: Radiotherapie)

1981

Intraoperativer Doppler zur Arterienlokalisation und B-mode Ultraschall
zur Steinlokalisation in der offenen Nierensteinchirurgie
(Joachim Thüroff)

1978

Entwicklung und klinischer Einsatz der semirigiden Penisprothese
(Udo Jonas)

1977

Schallgesteuerte perkutane Litholapaxie mit Punktion, Dilatation des Traktes und Steinentfernung
(Peter Alken)

1976

Erste perkutane Nephrostomie
(Rolf Günther, Radiologie) und
Ultraschalllithotripsie eines Ausgusssteines
(Karl-Heinz Kurth)

1975

Beginn der Ultraschalldiagnostik in der Mainzer Urologie
(Gert Hutschenreiter)

1974

Ausrichtung des 4. Kongresses der International Continence Society (ICS) in Mainz
(Karl-Fritz Stockamp, Friedhelm Schreiter, Rudolf Hohenfellner)

1974

Einrichtung des großen video-urodynamischen Messplatzes
(Udo Jonas)

1973

Ausrichtung der 14. Tagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie in Mainz
(Rudolf Hohenfellner)

1970-1997

Herausgabe der Zeitschrift "Aktuelle Urologie"
(Rudolf Hohenfellner, Reinhard Nagel, Ernst Zingg)

1967

Berufung von Prof. Rudolf Hohenfellner auf den neu geschaffenen Lehrstuhl für Urologie am Fachbereich Medizin der Johannes-Gutenberg Universität Mainz

(Pdf , 584,2 KB)
(Pdf , 226,2 KB)
(Pdf , 138,9 KB)