Visual Universitätsmedizin Mainz

Die Körperspende

Im Rahmen des Studiums der Humanmedizin wie der Zahnmedizin erhalten die Studierenden eine eingehende Ausbildung in der Anatomie des menschlichen Körpers.
In diesem Zusammenhang ist eine sich über ein ganzes Semester erstreckende Untersuchung eines menschlichen Leichnams durch die Studierenden vorgesehen. Nur durch die Untersuchung und Sektion eines Leichnams können sich die Studierenden letztlich das erforderliche räumliche Verständnis von Aufbau und Funktion eines Körpers erarbeiten.

Darüber hinaus dienen Körperspenden der praktischen Weiterbildung von Ärzten_innen sowie der Durchführung von klinisch orientierten Forschungsprojekten.

Um diese ganz praktische Form der Aus - und Weiterbildung, sowie der Forschung zu garantieren, überantworten immer wieder Menschen im Rahmen einer letztwilligen Verfügung ihren Körper nach dem Tod dem Institut für Anatomie.

In einem sehr aufwendigen Verfahren wird der Leichnam sorgfältig konserviert und so für die Untersuchungen vorbereitet, die anschließend von den Studierenden und Ärzten_innen durchgeführt werden. Nach dem Abschluss aller Arbeiten wird der Leichnam auf dem Waldfriedhof in Mainz-Mombach bestattet.

Durch die Dauer der Vorbereitung und der eingehenden Untersuchungen durch die Studierenden und Ärzten_innen liegen zwischen dem Tod eines spendewilligen Menschen und der Bestattung in der Regel mehrere Jahre.

Entgegen einem verbreiteten Missverständnis erhalten die spendewilligen Personen keinerlei finanzielle Vergütung, die Spende erfolgt also rein aus idealistischen Motiven. Häufig erwägen Menschen eine Körperspende, die selbst einmal eine tiefgreifende medizinische Hilfe erfahren haben und sich der Bedeutung einer guten Ausbildung und Forschung in der Medizin und Zahnmedizin bewusst sind.

Alle Begräbniskosten werden aber von der Universitätsmedizin getragen, die auch die Grabpflege für 20 Jahre übernimmt.

Die Bestattungen, die im Beisein der Angehörigen, werden von der Universitätsmedizin ausgerichtet. Die Angehörigen werden frühzeitig über den Bestattungstermin unterrichtet.

Wenn Sie sich über die Körperspende informieren wollen, lesen Sie bitte unsere "Fragen und Antworten zum Thema Körperspende".

Wenn Sie als Angehörige Fragen zur Bestattung haben, erhalten Sie unter der angegebenen Adresse, per Telefon oder per  E-Mail gerne weitere ausführliche Informationen.

Bettina Wiechers-Schmied
Institut für Anatomie
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität
Johann-Joachim-Becher-Weg 13
55128 Mainz

Tel. 06131 39-22722