Ambulanz für Hämostaseologie der Universitätsmedizin Mainz

Liebe Patientinnen und Patienten,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Blutgerinnungsstörungen können zu Thrombosen, Embolien und Blutungsneigung führen und werden je nach Schwere früher oder später entdeckt. Einige Gerinnungsstörungen sind angeboren, sie können aber auch durch den Lebensstil oder veränderte Lebensumstände (z.B. Schwangerschaft) hervorgerufen werden.

Um die bestmögliche Patientenbetreuung und Diagnose der häufig komplexen Erkrankungen zu gewährleisten, arbeiten Ärzte des Centrums für Thrombose und Hämostase (CTH) und der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik, Hämatologie, Internistische Onkologie und Pneumologie in der Ambulanz für Hämostaseologie zusammen.

Wir tun alles dafür, damit Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen!

 

Prof. Dr. med. Stavros Konstantinides             Prof. Dr. med. Matthias Theobald

 

 

 

 

 

Besucherregelung
Mainz_EHTC_euhanet_certification_final_new.pdf

Das Hämophiliezentrum Rheinland-Pfalz der Unimedizin Mainz erfüllt die Kriterien des CCC(Comprehensive Care Center) zur Schwerpunktmäßigen Versorgung von Patientinnen mit Blutungsneigung und ist als "European Haemophilia Comprehensive Care Center" von der Fachorganisation European Association für Haemophilie and Allied Disdorders(EAHAD)zertifiziert.

Leitung

Univ.- Prof. Dr. med. Stavros Konstantinides

Ärztlicher Direktor, Centrum für Thrombose und Hämostase 

 

Univ.-Prof. Dr. med. Matthias Theobald 

Direktor, III. Medizinische Klinik und Poliklinik 

Terminvereinbarung

Tel. 06131 17-4173