Visual Universitätsmedizin Mainz

Allgemeine Informationen

Ferien

Insgesamt gibt es jährlich  ca. 11 Wochen.

Ferien

Weihnachten

2 Wochen

Fasching

1 Woche

Ostern

3 Wochen

Sommerferien
ab Ende Juli

5 Wochen

Brückentage

nach Christi Himmelfahrt
und Fronleichnam

Die Fehlzeiten

sind gesetzlich geregelt. Bezogen auf die Dauer der schulischen Ausbildung werden Krankheit oder andere Gründe für Ausfallzeiten bis zu einer Gesamtfehlzeit von  maximal 60 Tagen angerechnet.

Kosten

Schulgeld wird nicht erhoben.

Die Kosten für Lehrmittel und Bücher müssen vom Auszubildenden aufgebracht werden. Es besteht die Möglichkeit die Fachbereichsbibliothek Medizin zu nutzen.

Beachten Sie, dass die Ausbildung an verschiedenen  MTA-Schulen mit erheblichen Kosten verbunden ist. Informieren Sie sich vor Beginn der Ausbildung nicht nur über die Kosten, sondern auch über mögliche Finanzierungshilfen, damit die Ausbildung  gesichert ist.

BAFöG:
Die Ausbildung ist zur Förderung nach dem BAföG anerkannt.
Die Anträge auf Ausbildungsförderung müssen vor Beginn der Ausbildung bei den zuständigen Ämtern eingereicht werden.

Leistungen des Schulträgers

Die Universitätsmedizin stellt Schutzkleidung, Schutzbrillen und Handschuhe zur Verfügung und übernimmt die Kosten für die Reinigung.
Die Teilnahme an der vergünstigten Personalverpflegung im Casino ist möglich.
Gegenüber der Universitätsmedizin und der Schule besteht kein Anspruch auf Arbeitsentgelt, auch wenn im Rahmen der Ausbildung praktische Arbeit geleistet wird.

Ein Jobticket für  MVG, RMV und RNN kann beantragt werden.

Impfungen

Vor Beginn der Ausbildung sollten alle Bewerber geimpft sein.
Der Schulträger kann die Kosten für die Impfungen, Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Masern, Mumps, Röteln und Diphtherie nur in Ausnahmefällen übernehmen.
Eine Liste über die erforderlichen Impfungen liegt der Ausbildungsplatzzusage bei.

Versicherungen

Die Auszubildenden sind durch die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen und Erkrankungen im Zusammenhang mit der Ausbildung durch den Schulträger bei der zuständigen Berufsgenossenschaft versichert.

Für einen darüber hinausgehenden Versicherungsschutz muss jeder Auszubildende selbst sorgen. In jedem Fall wird eine private Haftpflichtversicherung von Seiten des Schulträgers empfohlen, da die Auszubildenden bei nachweisbar fahrlässigem Umgang mit dem Lehr- und Unterrichtsmaterial für Ersatzleistung sorgen müssen.

Arbeitsvertrag

Nach Beendigung der Ausbildung besteht kein Anspruch auf Abschluss eines Arbeitsvertrages mit der Universitätsmedizin.
Die Schule unterstützt jedoch die Schüler bei der Arbeitsplatzsuche.

Wohnraumbeschaffung

Die Universitätsmedizin Mainz kann keine Wohnmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.