Visual Universitätsmedizin Mainz

Palliativmedizinische Leitlinien (allgemein)

Leitfaden Palliativmedizin

Der Leitfaden Palliativmedizin (M3_PAL_VA_Palliativmedizinische Leitlinien) (Pdf , 605,5 KB) umfasst die entsprechenden Maßnahmen für folgende spezielle palliativmedizinische Probleme:

  • Notfallsituationen (Atemnotattacke/Behandlung durchbrechender Schmerzen/Opioidintoxikation)
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Symptomatische Therapie der inoperablen intestinalen Obstruktionen
  • Husten
  • Singultus
  • Sialorrhoe
  • Schmerztherapie (Hochpotente Opioide/Opioidwechsel/Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Schlafstörung)
  • Neuropsychiatrische Symptome (Angst/Delir/Depression/Schlafstörungen)
  • Medikamentöse Maßnahmen zur palliativen Sedierung

Schmerztherapie

Der Behandlungspfad "Tumorschmerztherapie" gibt einen Überblick über Anwendungsbereiche und Dosierungen der wichtigsten Opioide sowie Nichtopioid-Analgetika und Koanalgetika (M3_STD_VA_BP_Schmerztherapie) (Pdf , 149,8 KB)

 

Pflegemaßnahmen

Von Seiten der Abteilung für Palliativmedizin sind SOP's zu folgenden pflegerischen Maßnahmen erarbeitet worden:

Umgang mit sterbenden/verstorbenen Patienten

Die folgenden Dokumente geben wichtige Hinweise zum Umgang mit sterbenden und verstorbenen Patienten:

Delir/Kognitiver Kurztest

Insbesondere die hypoaktive Form des Delirs wird bei Palliativpatienten häufig übersehen. Die beiden folgenden Dokumente sind hilfreich für ein Screening hinsichtlich kognitiver Veränderungen und eines deliranten Syndroms.