Visual Universitätsmedizin Mainz

Die universitäre Biobank für flüssige und zelluläre Biomaterialien

Die Biobank für flüssige und zelluläre Biomaterialien wird durch die Abteilung Präventive Kardiologie des Zentrums für Kardiologie, Kardiologie I der Universitätsmedizin Mainz organisiert. Die Organisationsstrukturen der Abteilung umfassen die Möglichkeiten der überwachten Biomaterial-Einlagerung bis hin zu einem begleiteten und anonymisierten Biodatabanking im Rahmen von klinischen Studien.

Diese Anforderungen werden durch die Unterstützung des Biobanking Teams sowie den Einsatz moderner IT-Infrastrukturen mit anwenderfreundlichen Benutzeroberflächen für das Probenmanagement umgesetzt. Die Nutzung von 2D-Codierungs-, Scan- und Racksystemen als Einheiten der universitären Biobank ermöglicht ein eindeutiges Markieren und Verwalten großer Probenanzahlen.

Neben der Möglichkeit zur überwachten Einlagerung ist es durch unser geschultes Studienlabor möglich, spezifische Bioanalyten wie DNA und RNA, aus Humanproben zu extrahieren und auf ihre Qualität zu prüfen.

Logo Biobanking UMCM
Betreiber der Liquid Biomaterial Bank Mainz

Zentrum für Kardiologie
Kardiologie I
Präventive Kardiologie

Univ.-Prof. Dr. med.
Philipp Wild, M.Sc.

Kontakt