Visual Universitätsmedizin Mainz

Sublinguale Immuntherapie (SLIT)

Kausale Therapie allergischer Erkrankungen

Bei der sublingualen Therapieform werden steigende Mengen eines Allergens unter die Zunge gegeben (Tropfen), welche nach ca. 2 Minuten dann heruntergeschluckt werden. Alternativ stehen seit neustem auch selbstauflösende Tabletten zur Verfügung.

Diese Therapieform geht deutlich seltener mit systemischen Nebenwirkungen einher, sie kann daher von den Betroffenen selbständig zu Hause einmal täglich durchgeführt werden. Die erste Einnahme sollte jedoch unter ärztlicher Aufsicht (z.B. in unserer Sprechstunde) erfolgen. Es kann gelegentlich zu lokalen Reizungen oder Schwellungen kommen. Auch diese Therapieform sollte über ca. 3 Jahre durchgeführt werden.

Sie wird bislang hauptsächlich bei saisonalen Mono-Allergien (z. B. nur Gräser oder nur Frühblüher) empfohlen. Auch ein Asthma sollte nicht vorliegen und die Patienten sollten im Erwachsenenalter sein. Die SLIT ist bei ausgewählten Allergien eine Alternative zur SCIT (z.B. Spritzenangst).