Visual Universitätsmedizin Mainz

8. November 2022

Stress – Evolution, Funktion, Bewältigung

Öffentliche Vortragsreihe im Rahmen der Mainzer Universitätsgespräche / Start am 8. November 2022

Wann: 8. November 2022 – 31. Januar 2023, jeweils dienstags, 18:15-19:45 Uhr

Wo: Johannes Gutenberg-Universität Mainz – Hörsaal N1 in der „Muschel“, Johann-Joachim-Becher-Weg 23, 55128 Mainz

Ausnahme: Die Veranstaltung am 24. Januar 2023 wird rein online stattfinden. Dieser Vortrag wird live gestreamt und auch aufgezeichnet.


Veranstalter:
Studium generale der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Webseite: https://www.studgen.uni-mainz.de/mu-tsp-stress-winter-2022-23/ (inkl. Einführungsvideo zur Reihe)


Eintritt:
frei
Anmeldung: nicht erforderlich

 

Informationen zur Veranstaltung:

Kaum jemand kennt sie nicht: Situationen, in denen einem alles über den Kopf zu wachsen scheint. Wir sind gestresst. Dabei hat sich das „Stresssystem“ in physiologisch und kognitiv komplexeren Organismen gerade aus dem Grund entwickelt, um mit potenziell herausfordernden Situationen besser umgehen zu können. In modernen Gesellschaften sind es weniger konkrete Gefahrenlagen als vielmehr Lärm, ein hohes Arbeitspensum oder psychisch belastende Situationen, die den Körper in den Stressmodus schalten lassen. Eine dauerhafte Aktivierung des Stresssystems hat negative Auswirkungen und kann die Entstehung ernsthafter Erkrankungen begünstigen. Gleichzeitig aber benötigen Menschen sogenannten positiven Stress, um bestimmte Aufgaben motiviert zu erledigen. Zudem unterscheiden sich Menschen in ihrer Fähigkeit der Stressbewältigung: Bei einigen scheint er keine Spuren zu hinterlassen, sie sind resilient. Bei anderen führt er zu Belastungen und gesundheitlichen Problemen, die die Lebensqualität erheblich einschränken können. Wo aber liegen die Ursachen für diese Unterschiede in der Stressbewältigung? Und wie können wissenschaftliche Erkenntnisse aus diesem Forschungsbereich therapeutisch genutzt werden?

Genau mit diesen Fragen rund um das Phänomen Stress beschäftigt sich die öffentliche Vorlesungsreihe „Stress – Evolution, Funktion, Bewältigung“ des Studium generale der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im Wintersemester 2022/2023. Im Rahmen der interdisziplinären Mainzer Universitätsgespräche umfasst die Reihe Beiträge aus den Lebenswissenschaften – also aus der Biologie und der Medizin, den Neurowissenschaften und der Psychologie – sowie aus kulturphilosophischer Perspektive.

Die Vorträge der Reihe „Stress – Evolution, Funktion, Bewältigung“ finden im Wintersemester 2022/2023 jeweils dienstags von 18:15 bis 19:45 Uhr im Hörsaal N1 in der „Muschel“, Johann-Joachim-Becher-Weg 23, auf dem Gutenberg-Campus statt. Einzige Ausnahme ist die Veranstaltung am 24. Januar 2023, die rein online stattfinden wird. Dieser Vortrag wird live gestreamt und auch aufgezeichnet. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zum Besuch der Veranstaltungsreihe „Stress – Evolution, Funktion, Bewältigung“ eingeladen.

 

Es wird gebeten, in Innenräumen weiterhin eine Maske zu tragen, insbesondere wenn auf Verkehrsflächen oder in Veranstaltungen Abstände nicht eingehalten werden können.

 

 

Das Programm der Vorlesungsreihe:

jeweils dienstags, 18:15-19:45 Uhr
Hörsaal N1 in der „Muschel“, Johann-Joachim-Becher-Weg 23, 55128 Mainz
https://www.studgen.uni-mainz.de/mu-tsp-stress-winter-2022-23/

 

08.11.2022

Resilienz – was hält uns psychisch stabil?

Prof. Dr. Klaus Lieb (Mainz)

 

15.11.2022

Stress und Resilienz im Arbeitskontext – Konzepte, Befunde und Präventionsansätze

Prof. Dr. Thomas Rigotti (Mainz)

 

22.11.2022

Grundlagen des menschlichen Stresssystems
Prof. Dr. Katja Petrowski (Mainz)

 

29.11.2022

Wenn gestresste Finken sich gegenseitig nerven – Stress und seine Folgen in sozialen Tiergruppen

Dr. Hanja Brandl (Radolfzell / Konstanz)

 

13.12.2022
Stress und Resilienz – vom Objekt zum Subjekt
Prof. Dr. Raffael Kalisch (Mainz)

 

20.12.2022
Bewegung zur Stressregulation. Chancen, Risiken und offene Fragen
Prof. Dr. Dr. Perikles Simon und Dr. Daniel Schmicking (Mainz)

 

17.01.2023

Stress, Resilienz und fetale Programmierung von Krankheit und Gesundheit
Prof. Dr. Sonja Entringer (Berlin / Irvine)

 

24.01.2023 – online 

Wie Stress unter die Haut geht: Genetik und Epigenetik psychiatrischer Erkrankungen 
Prof. Dr. Elisabeth Binder (München)

 

31.01.2023

Die reine Unruhe. Vom Stress und wie wir in ihn hineingeraten sind

Prof. Dr. Ralf Konersmann (Kiel)

 

 

 

 

Kontakt:

Prof. Dr. Cornelis Menke 
Leiter des Studium generale 
Johannes Gutenberg-Universität Mainz 
55099 Mainz 
Tel.: +49 6131 39-22660 
E-Mail:  studgen@uni-mainz.de 
https://www.studgen.uni-mainz.de/


Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten und jährlich mehr als 320.000 Menschen stationär und ambulant versorgen. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Mehr als 3.500 Studierende der Medizin und Zahnmedizin sowie rund 700 Fachkräfte in den verschiedensten Gesundheitsfachberufen, kaufmännischen und technischen Berufen werden hier ausgebildet. Mit rund 8.700 Mitarbeitenden ist die Universitätsmedizin Mainz zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de.
[Zahlen: Stand 2021]