Klinik für Pneumologie im Zentrum für Thoraxerkrankungen und dem Lungenzentrum Mainz

Die Pneumologie (Lungenheilkunde) im Zentrum für Thoraxerkrankungen verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen der Lunge.

Im engen kollegialen Austausch legen qualifizierte Ärzte in unseren Ambulanzen und auf unseren Krankenstationen gemeinsam die besten Diagnose- und Behandlungsverfahren für unsere Patienten fest und stellen so eine optimale medizinische Versorgung sicher. Dies gilt für das gesamte Spektrum der Lungenerkrankungen, von Allergien über die Atemwege verengende, infektiöse und strukturelle bis hin zu Tumorerkrankungen der Lunge.

Ein Schwerpunkt der Pneumologie im ZfT ist die frühzeitige Erkennung, richtige Diagnostik und darauf aufbauende Behandlung einer Tumorerkrankung der Lunge. Die Diagnose einer Tumorerkrankung stellt für Sie als Patienten und Angehörige eine große Belastung dar. Daher bieten wir Ihnen stets eine für Sie individuell passende Therapie nach neuesten Standards an. Hierzu verfügen wir über eine modern ausgestattete Endoskopie mit allen gängigen Methoden (flexible und starre Bronchoskopie, endobronchialer Ultraschall (EBUS), transbronchiale Biopsie unter Röntgenkontrolle u.v.m.). Auch eventuell durch Lungentumore verursachte Komplikationen wie endobronchiale Blutungen und Verlegungen von Atemwegen durch Tumorgewebe können in unserer Klinik interventionell behandelt werden.

Im Rahmen der Diagnostik besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Hämatologie und Medizinischen Onkologie der III. Med. Klinik und Poliklinik, den Kliniken für diagnostische und interventionelle Radiologie sowie Nuklearmedizin. Im Rahmen der medikamentösen, operativen und Strahlentherapie mit dem Universitären Centrum für Tumorerkrankungen Mainz (UCT Mainz), der Thoraxchirurgie und der Klinik für Strahlentherapie (Radioonkologie). Regelmäßige interdisziplinäre Fallbesprechungen (Tumorboards), die Teilnahme am nationalen Netzwerk genomische Medizin und ggfs. die Verfügbarkeit neuer innovativer Therapiemaßnahmen in klinischen Prüfungen stellen diesen hohen Standard sicher. 

Ein weiterer Schwerpunkt der Pneumologie im ZfT liegt in der Diagnostik und Behandlung obstruktiver Atemwegserkrankungen, also die Atemwege verengende Lungenerkrankungen, insbesondere Asthma und COPD (Raucherlunge). Bitte vereinbaren Sie gerne einen Vorstellungstermin in unserem Asthmazentrum. Wir bitten gleichwohl um Verständnis, dass hierzu eine Überweisung durch Ihren Lungenfacharzt erforderlich ist. Ebenso gerne wenden Sie sich bitte an uns bei Interesse an neuen Behandlungsmöglichkeiten bei Asthma und COPD im Rahmen klinischer Prüfungen. In gleicher Weise können sich Patienten mit fibrosierenden (vernarbenden) und seltenen Lungenerkrankungen (z.B. alpha1-Antitrypsin-Mangel) gerne in unserer Pneumologischen Ambulanz vorstellen, ein Alpha-1-Center der Deutschen Atemwegsliga.



Leiter der Pneumologie

KREUTER_Michael_35461_Internet.jpg

Prof. Dr. med. Michael Kreuter

Lungenzentrum_Mainz_klein.jpg
Kontakt

Zentrum für Thoraxerkrankungen 
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Langenbeckstr. 1 55131 Mainz 

Pneumologie
06131 17-7271

 pneumologie@unimedizin-mainz.de