Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher

Herzlich willkommen bei BiomaTiCS,


die Funktion und Lebensdauer künstlicher Implantate (wie z.B. künstliche Gelenke, Herzschrittmacher, Gefäßprothesen oder Zahnersatz) stellt ein gemeinsames klinisches Problemfeld fast aller chirurgischen Disziplinen dar. Sowohl fehlende Anhaftung von Geweben als auch überschießende "Einheilung" und Abkapselung können den Erfolg solcher Implantate begrenzen. Im Rahmen der wissenschaftlichen Schwerpunktförderung der Universitätsmedizin Medizin hat sich in den vergangenen vier Jahren unsere Gruppe von klinisch und wissenschaftlich tätigen Chirurgen etabliert, die sich in mehreren intra- und interfakultären Kooperationsprojekten mit der Interaktion von Geweben und Zellen mit körperfremden Materialien und Oberflächen beschäftigt. Hierfür konnten mit den Materialwissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung, dem Institut für Angewandte Struktur und Mikroanalytik und dem Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie überaus kompetente Partner für die gemeinsame Erforschung neuer biokompatibler Materialien und Oberflächen gewonnen werden. "BiomaTiCS - Biomaterials, Tissues and Cells in Science" sind die namensgebenden Interessenbereiche unserer Forschung. Über unsere wissenschaftlichen Projekte, die beteiligten Arbeitsgruppen und unsere aktuellen Ergebnisse und Veröffentlichungen können Sie sich auf diesen Seiten informieren.

Ihr BiomaTiCS Leitungsgremium

Neuigkeiten

SPECIAL ISSUE: Early Biological Reactions on Biomaterials Determining Long-Term Tissue Regeneration Effects

Special Issue

Special Issue "Early Biological Reactions on Biomaterials Determining Long-Term Tissue Regeneration Effects"
After implantation of a biomaterial, a plethora of biological host reactions such as platelet-derived cytokine release, inflammatory or general early wound healing responses including adhesion of relevant cells and (neo-) angiogenesis take place, affecting local homeostasis. Some of these interactions have been topics of clinical and scientific discussion (e.g., the role of membranes in bone regeneration), while others are well understood (e.g., physical surface modification of implants). The goal is to specifically tailor tissue–implant interactions in order to achieve an improved and stable long-term tissue integration and regeneration. The focus of this Special Issue is interdisciplinary research on bioactive modifications of known and newly established (including 3D-printed) biomaterials with factors which are relevant for early tissue homeostasis, as well as the creation of a local wound environment that is optimal for the respective healing. In brief, methods are needed that allow the realistic and cost-efficient production of functionally improved biomaterials, contributing to patient care at a high level in the future.

Special Issue Editors:
Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas and PD Dr. Dr. Peer Wolfgang Kämmerer

Weitere Informationen zu dem Special Issue sowie die Möglichkeit zur Einreichung eines Beitrages sind unter folgendem Link zu finden: https://www.mdpi.com/.

Besucherregelung
Kontakt

Dr. rer. nat. Nadine Wiesmann
Universitätsmedizin Mainz
BiomaTiCS
Langenbeckstrasse 1
55131 Mainz

Email:  nwiesman@uni-mainz.de