Visual Universitätsmedizin Mainz

Rezum - Die konvektive Wasserdampfablation der Prostata

Was ist benigne Prostatahyperplasie?

Benigne Prostatahyperplasie (BPH) ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata. Durch die Vergrößerung kann die Harnröhre zusammengedrückt werden, was zur Reduktion oder Blockierung des Harnflusses führen kann. Zudem können sogenannte untere Harnwegssymptome wie häufiges Wasserlassen, Harndrang, unregelmäßiger Harnstrahl, schmerzhafte Blasenentleerung und nächtliches Wasserlassen durch die BPH verursacht werden.

Als urologische Klinik der Maximalversorgung bieten wir neben der transurethralen Resektion der Prostata (TUR-P), der transurethralen Thulium-Laser-Enukleation (ThuLEP), der offenen oder roboter-assistierten Adenomenukleation nun auch die konvektive Wasserdampfablation der Prostata als minimal-invasive Behandlungsalternative der gutartigen Prostatavergrößerung an.

Ausschnitt1-neg-ver2.png

Welche Vorteile bietet Rezum?

Die konvektive Wasserdampfablation der Prostata ist eine sehr schonende Behandlungsmethode. Ein Blutverlust oder Einschwemmen von Spüllösungen sind nicht zu erwarten. Zudem wird durch das Verfahren die Erektions- und Ejakulationsfunktion in der Regel erhalten. Aufgrund des niedrigen Behandlungsrisikos kann Rezum für bestimmte Patienten eine Alternative zur medikamentösen Therapie der BPH darstellen. Da die Wasserdampfablation in Analgosedierung kombiniert mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt werden kann, bietet sie Patienten mit hohem Narkoserisiko eine gute Behandlungsoption.

Rezum_System_Setup.jpg

Wie wird die Operation durchgeführt?

Unter Analgosedierung wird zunächst eine Harnröhren- und Blasenspiegelung durchgeführt. Nach zusätzlicher örtlicher Betäubung der Prostata wird von der Harnröhre ausgehend Wasserdampf an verschiedenen Stellen in die Prostata appliziert. Die Anzahl der Injektionen richtet sich nach der Prostatagröße. Insgesamt dauert das Verfahren nur wenige Minuten.

Rezum_Delivery_Device_in_hand_extended.jpg

Wie funktioniert die Wasserdampfablation?

Das Rezum-System wird durch die Wasserdampfenergie betrieben und leitet die gespeicherte Wärmeenergie gezielt und kontrolliert direkt in die Region der Prostata. Dabei verteilt sich der Wasserdampf gleichmäßig zwischen den Gewebezellen innerhalb der Prostata. Das verödete Gewebe wird im Laufe des natürlichen Heilungsprozesses vom Körper absorbiert, wodurch sich das Volumen der Prostata verringert. Dies führt zu Linderung der unteren Harnwegssymptome und zu einer Verbesserung des Harnstrahls.

Rezum_How-it-works_German.jpg

Für die Rezum-Therapie geeignet sind:

  • Patienten, die sich für eine medikamentöse BPH-Therapie entschieden haben, aber damit unzufrieden sind oder die Medikamente nicht mehr einnehmen können bzw. wollen.
  • Patienten, die einem invasiven chirurgischen BPH-Verfahren ablehnend gegenüberstehen.
  • Patienten mit hohem Narkoserisiko oder Blutungsrisiko für andere OP-Verfahren (TUR-Prostata, Laser-Enukleation).

Wie schnell tritt eine Verbesserung ein?

Die meisten Patienten bemerken bereits nach wenigen Wochen eine Verbesserung der Symptome. Bis zum Eintreten des maximalen Effekts können bis zu drei Monate vergehen. Das Ansprechen unterscheidet sich von Patienten zu Patienten. 

Informations-Broschüre

Die Patienteninformationsbroschüre kann bei Bedarf gerne hier (Pdf , 2,4 MB) heruntergeladen werden.

Ambulante Terminvereinbarung

Für eine weitere Beratung kann eine Terminvereinbarung in unserer Ambulanz unter der Tel. Nr. 06131 17-2429 oder über unsere Terminanfrage online erfolgen.

Literatur

Interessierte Fachkreise können hier die bis dato vorliegenden 4-Jahres Daten einer randomisierten kontrollierten Studie einsehen und nachlesen.

Terminvergabe

Sprechstundentermine:
Tel.: 06131/17-2429
Terminanfrage online

stationäre und ambulante Operationen Termine: 

Tel.: 06131/17-2429
Terminanfrage online

UCT-Ambulanz Terminvergabe:
Tel.: 06131/17-7574

 

International Office