Visual Universitätsmedizin Mainz

Durch unseren interdisziplinären Anschluss innerhalb der Unimedizin Mainz, aber auch zu anderen ärztlichen Kollegen außerhalb der Unimedizin, können wir Ihnen durch unsere moderne Ausstattung und wissenschaftlich fundiertem Wissen ein umfangreiches Behandlungsspektrum der modernen Kieferorthopädie anbieten.

Eine kieferorthopädische Behandlung zur Vorbeugung von Kieferanomalien oder Korrektur einer bestehenden kann bereits im Milchgebiss sinnvoll sein und erfolgen.

Für eine Kieferorthopädische Behandlung sprechen eine Vielzahl an Gründen:

  • Vermeidung von Karies und Parodontitis
  • Vermeidung von Fehlbelastungen der Zähne
  • Verbesserung der Funktion beim Abbeißen und Kauen
  • Verbesserung der Sprache
  • Vermeidung von Verletzungen oder traumatischem Verlust von Zähnen
  • Vorbeugung von Atemwegsinfekten, Schnarchen und Atemaussetzern
  • Verbesserung der Ästhetik und des Lachens
  • Behandlung von Fehlfunktionen durch schlechte Angewohnheiten
  • Behandlung von Kieferfehlstellungen
  • Behandlung von Zahnfehlstellungen

Für eine kieferorthopädische Behandlung ist es niemals zu spät!
Eine Kieferorthopädische Behandlung kann sogar im hohen Lebensalter erfolgen, um so die Entstehung von Kieferanomalien vorzubeugen oder bereits bestehende Fehllagen zu korrigieren.

Unabhängig, ob Sie eine funktionelle und/oder ästhetische Korrektur, kieferorthopädische Behandlung vor Prothetik (Zahnersatz) oder Implantaten, nach Parodontitisbehandlung oder eine kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung wünschen. Wir verhelfen Ihnen zu einem strahlenden Lächeln, denn nichts steht einem Menschen so gut, wie ein schönes Lächeln und gesunde Zähne.

Unsere Schwerpunkte sind Aligner-und Lingualtherapie. Zwei kieferorthopädische Behandlungsmöglichkeiten, die unsichtbar durchgeführt werden.

In unserem Zentrum für Funktionsstörungen und Schmerz (ZFS), das von unserer Klinikdirektorin geleitet wird, unterstützen wir Sie, damit ein gesundes und schmerzfreies Leben wiederhergestellt werden kann.

Schmerzfreiheit für mehr Lebensqualität!


Unsere Klinikdirektorin leitet seit mehr als zehn Jahren diesen Schwerpunkt und hat als einzige Kieferorthopädin die spezielle zertifizierte Fortbildung “Schmerztherapie in der Mund-Kiefer-und Gesichtsregion” erfolgreich absolviert. Patienten kommen von weither nach Mainz, um auf Ihre Expertise zurückzugreifen. Unser ZFS arbeitet interdisziplinär eng mit der Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie und dem interdisziplinären Schmerzzentrum (IST) der Universitätsmedizin Mainz zusammen.

Bei uns sind Sie und ihr Kind für eine kieferorthopädische Behandlung in den besten Händen.

Wir ermöglichen allen Patienten ein schönes Lachen!

Wir sind mit unserem Schwerpunkt angebunden an das Zentrum für Seltene Erkrankungen der Universitätsmedizin Mainz und bieten Ihnen die für Sie individuell angepasste, bestmögliche kieferorthopädische Behandlung, die durch eine Oberärztin mit mehr als 25 Jahren Behandlungserfahrung auf diesem Gebiet leitend durchgeführt wird.

Behandlung von Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten

Behandlung von Patienten mit Behinderungen

Eine Fehlstellung der Kiefer zueinander kann häufig nicht nur durch eine kieferorthopädische Behandlung allein korrigiert werden. In einem ersten Beratungsgespräch in der sogenannten Dysgnathie-Sprechstunde die wir interdisziplinär zusammen mit der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie führen werden Sie über Möglichkeiten einer Behandlung und Abläufe in informiert.

Anmeldung zur Dysgnathie-Sprechstunde

Invisalign® ist eine nahezu unsichtbare Lösung für Ihre kieferorthopädische Behandlung. Mit Schienen, sogenannten Alignern, werden ihre Zähne Stück für Stück durch schonende Druckabgabe in die richtige Position gebracht. Sie können schon zu Beginn der Behandlung am Computer Ihr neues Lächeln betrachten. Das kann für Sie eine zusätzliche Motivation sein, die Schienen die vorgegebene Zeit zu tragen. Zum Essen und zur Zahnpflege ist die Schiene herauszunehmen.

mehr Informationen

Frontzahntrauma

Es gibt viele Arten von Frontzahntraumata mit verschiedenen daraus resultieren Problemen für den Patienten. Bei einem Großteil dieser Problematiken kann durch eine kieferorthopädische Behandlung der erste Schritt zur späteren Rehabilitation sein.

 

Collumfraktur

Bei manchen Unfällen im Kindergarten und der Schule kann es zur Fraktur des grazilen Kiefergelenkes (Collumfraktur) kommen. Hier muss direkt, nach der Erstversorgung durch die ärztlichen Kollegen, eine kieferorthopädische Intervention erfolgen um Langzeitschäden wie Deviationen oder offene Bisse zu vermeiden.

Um Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität zu steigern, stehen wir Ihnen auch in der Schlafmedizin beratend und behandelnd zur Seite.


Wie schon Immanuel Kant sagte: „Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.“


Im hauseigenen Labor stellen wir für Sie individuell angepasste, nahezu unsichtbare Schienen her, die den Unterkiefer nach vorne bringen und dabei helfen, dass die Zunge nicht so leicht nach hinten fallen kann und der Atemtrakt weiter eröffnet wird, was Ihnen somit eine bessere Luftzufuhr ermöglicht.

Für unsere Patienten bieten wir ein an Ihre kieferorthopädische Therapie angepasstes, spezielles Prophylaxe-Programm an. Dies sorgt für ein strahlendes Lächeln und für ein dauerhaft zufriedenstellendes Behandlungsergebnis.

Sie sind sportlich unterwegs, z.B. Hockey, Fußball, Handball, Ski fahren, Boxen, Kampfsportarten, und benötigen einen Sportmundschutz? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn SAFETY FIRST gilt auch für unsere Zähne, unabhängig, ob Sie in einer aktiven kieferorthopädischen Behandlung sind oder nicht.

Nachsorge nach bereits erfolgter kieferorthopädischen Behandlung.

Egal ob mit einem individuell für sie hergestellten festsitzenden Stabilisierungsdraht, sog. Retainer oder einer  herausnehmbaren nahezu unsichtbaren Schiene. Wir halten ihr Lächeln für Sie.