Visual Universitätsmedizin Mainz

BMG-ADKA Entlastungsaktion Midazolam i.v.

Aufgrund der herrschenden Corona-Pandemie und des dadurch bedingten Lieferengpasses von Midazolam Infusionslösung, hat der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e. V. in Kooperation mit dem Bundesministerium für Gesundheit eine einmalige "BMG-ADKA Entlastungsaktion Midazolam i.v." umgesetzt.

Die dezentrale Herstellung und bedarfsorientierte Abgabe wird über ein Netzwerk zwölf deutscher Krankenhausapotheken mit Schwerpunkt in der Eigenherstellung umgesetzt.

Die Abgabe der Eigenherstellung von Midazolam Infusionslösung 100 mg/50 ml erfolgt ausschließlich an deutsche Krankenhausvollapotheken und krankenhausversorgende Apotheken. Die Voraussetzungen für Bezug und Umgang der hergestellten Infusionslösung waren 2020 zunächst auf COVID19-Patienten bei gleichzeitigen Lieferproblemen von Midazolam Infusionslösung genehmigt worden.

Um die restlichen Lösungen nicht im Mai und Juni 2021 vernichten zu müssen, wurde nun in Rücksprache mit BMG und zuständiger Behörde die bedingungslose Abgabe an Krankenhausvollapotheken und krankenhausversorgende Apotheken in Rheinland-Pfalz genehmigt.

Die Bestellmodalitäten können dem nachfolgenden Bestellformular entnommen werden.

 

Download Bestellfomular BMG-ADKA Entlastungsaktion Midazolam i.v. (Pdf , 78,3 KB)

 

FAQ zu BMG-ADKA Entlastungsaktion Midazolam i.v. (Pdf , 19,9 KB)

 

Die Analysenzertifikate der in der Apotheke der Universitätsmedizin Mainz hergestellten Chargen von Midazolam Infusionslösung 100 mg/50 ml sind aus nachfolgender Tabelle zu beziehen.

 

Chargenbezeichnung
Verwendbarkeitsdatum
Analysenzertifikat/externe Prüfberichte
20200519-01
31.05.2021
Download (Pdf , 813,6 KB)
20200520-01
31.05.2021
Download (Pdf , 852,0 KB)
20200527-01
31.05.2021
Download (Pdf , 399,4 KB)
20200528-01
31.05.2021
Download (Pdf , 387,3 KB)
20200604-01
30.06.2021
Download (Pdf , 389,5 KB)
20200605-01
30.06.2021
Download (Pdf , 394,3 KB)