Logo der Universitätsmedizin Mainz

Das Lungenembolie-Team (LET) Mainz


Überblick


Die akute Lungenembolie (LE) stellt die folgenschwerste Komplikation der venösen Thromboembolie (VTE) dar. Eine besondere Gefährdung von Patienten mit akuter LE stellt die hämodynamische Instabilität beim akuten Rechtsherzversagen dar, welche sich durch eine frühe und hohe Mortalität auszeichnet (bis zu 65% innerhalb der ersten Stunde). Diese Patienten benötigen daher unverzüglich eine Reperfusionstherapie.

Hierbei kommen die systemische Thrombolyse, eine chirurgische Embolektomie, aber auch eine kathetergestützte Revaskularisation mittels Niedrig-Dosis Thrombolyse oder Thrombusaspiration in Betracht. In besonders schweren Fällen kann die extrakorporale Membranoxygenierung (VA-ECMO) als Option zur Stabilisierung der Hämodynamik verwendet werden, um die die Zuführung zur definitiven Reperfusionstherapie zu ermöglichen.

Durch die Komplexität der Behandlung mit ihren verschiedenen Therapieoptionen durch unterschiedliche Fachdisziplinien und die Notwendigkeit einer schnellen Therapieentscheidung, wurden in den letzten Jahren weltweit (bspw. USA) und auch seit 2018 in Mainz, Lungenembolie-Teams (LET) gegründet. Dieses Team besteht aus mehreren Fachdisziplinen und ermöglicht eine konsensuelle und schnelle multidisziplinäre Entscheidungsfindung für die bestmögliche Therapie eines Patienten.

Die Struktur

Das LET besteht aus mindestens zwei der folgenden Abteilungen der Universitätsmedizin Mainz, aus: 

- dem diensthabenden FA/OA der Kardiologie I
- dem diensthabenden FA/OA der Anästhesiologie
- dem diensthabenden FA/OA der Herz-, Thorax und Gefäßchirurgie
- dem diensthabenden FA/OA der diagnostischen und interventionellen Radiologie
- dem diensthabenden FA/OA der jeweils vorstellenden Abteilung
- Beratendes Mitglied: Ärztlicher Direktor des CTH

Kontakt

Angemeldet wird das LET über die Telefonnummer der internistischen Intensivstation des Zentrums für Kardiologie: Tel 06131- 17 2741. Der Arzt der Intensivstation wird die LET-Mitglieder nach Eingang der Anmeldung umgehend aktivieren.
Allgemeine Anfragen/ Organisation:  lukas.hobohm@unimedizin-mainz.de


Verantwortlichkeiten im LET Mainz für das Zentrum für Kardiologie (ZfK) / Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH)

PD Dr. med. Dr. med. univ. Lukas Hobohm
PD Dr. med. Dr. med. univ. Lukas Hobohm
Funktionen:

stv. Leiter der Abteilung für Versorgungs- und Prognoseforschung,

Oberarzt Rechtsherzinsuffizienz, Echokardiographie

Qualifikationen:

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Zusatzbezeichnung für Hypertensiologie (DHL), Fellow of the European Society of Cardiology (FESC)


Univ.-Prof. Dr. Tommaso Gori
Univ.-Prof. Dr. Tommaso Gori
Funktionen:

DZHK-W3-Professur für Vaskuläre und Myokardiale Interaktion
Leiter Herzkatheterlabor

Qualifikationen:

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie (DGK)

Videoportrait: t1p.de/sirj

über Sekretariat - 06131 17-6903


PD Dr. med. Maike Knorr
PD Dr. med. Maike Knorr
Funktionen:

stv. Leiterin Herzkatheterlabor

Oberärztin Interventionelle Kardiologie

Qualifikationen:

Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzbezeichnung für Notfallmedizin, Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie (DGK) und Herzinsuffizienz


Univ.-Prof. Dr. med. Stavros Konstantinides
Univ.-Prof. Dr. med. Stavros Konstantinides
Funktionen:

Medizinischer Direktor CTH

Qualifikationen:

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie


Dr. med. Ingo Sagoschen
Dr. med. Ingo Sagoschen
Funktionen:

Oberarzt / Leiter Intensivmedizin

Personal-Oberarzt

Transplantations-/ Hygiene- und QM beauftragter Arzt

Sprecher IIM (Interdisziplinäre Infektionsmedizin Mainz)

Qualifikationen:

Facharzt für Innere Medizin
Spezielle internistische Intensivmedizin
Notfallmedizin
Klinische Toxikologie (GFKT)
Instruktor und Kursdirektor des ERC


Dr. med. Kai-Helge Schmidt
Dr. med. Kai-Helge Schmidt
Funktionen:

Leitung Ambulanz für Erwachsene m. angeborenem Herzfehler (EMAH)

Oberärztin Ambulanz für Pulmonale Hypertonie (PH)

Oberärztin der Station 4c

Teilnahme am interdisziplinären Heart-Brain-Board

Qualifikationen:

Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie

Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung

Zusatzbezeichnung Spezielle Kardiologie für EMAHF

Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz (DGK)


Dr. med. Katharina Schnitzler
Dr. med. Katharina Schnitzler
Funktionen:

Funktionsoberärztin CPU

Qualifikationen:

Fachärztin für Innere Medizin


Dr. med. Markus Vosseler, MHBA
Dr. med. Markus Vosseler, MHBA
Funktionen:

Clinical Manager

Geschäftsführender Oberarzt

Oberarzt Aufnahme- und Entlassmanagement

stv. Oberarzt Station 4A

Qualifikationen:

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie

Zusatzbezeichnung für spezielle internistische Intensivmedizin

Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz

Zusatzqualifikation Interventionelle Therapie arterieller Gefäßerkrankungen (DGK, DGA)

Zusatzqualifikation Kardiovaskuläre Intensiv- und Notfallmedizin

Master of Health Business Administration


Ausblick

Derzeit findet sich ein Telemedizinisches Akutes LungenembOlie-Satellitenzentrum (TALOS-RLP) im Aufbau und soll eine verbesserte Versorgung von Patienten mit akuter Lungenembolie in ganz Rheinland-Pfalz ermöglichen. 
Falls ihr Krankenhaus Interesse hat an einer solchen Telemedizinischen Versorgung teilzunehmen, dann schreiben Sie uns gerne an: Ambulanz.Lungenembolie-Nachsorge@unimedizin-mainz.de 


Unsere Ambulanz für die Nachsorge der Lungenembolie finden Sie unter diesem Link.