• Informationen zu unseren attraktiven Pflegebereichen und wie du dich bewerben kannst >>> hier                                                                                                                                                               
  • Erlebe einen authentischen Einblick! In diesem Video nehmen wir dich mit in unseren spannenden Pflegealltag im Bereich der Hochleistungsmedizin kombiniert mit Teamgeist und einem Herz für Patienten. >>> zum Film

   

Viele unserer Patienten haben aufgrund ihrer Vorerkrankungen bei einer SARS-CoV-2-Infektion (COVID-19) ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf und sind besonders schutzbedürftig. Daher gelten für die III. Medizinische Klinik und Poliklinik die folgenden Regelungen: 

Ambulante Patienten 
Bringen Sie bitte bei Ihrem Besuch in unseren Ambulanzen einen Beleg dafür mit, dass Sie negativ auf COVID-19 getestet sind (tagesaktueller Antigen-Schnelltest / PCR-Test - gültig max. 48h).  

Elektivpatienten 
Wenn Sie für einen elektiven Eingriff bzw. eine OP an der Universitätsmedizin Mainz terminiert sind, sollten Sie nach Möglichkeit / Verfügbarkeit den Nachweis einer negativen COVID-19-Testung mitbringen (tagesaktueller Antigen-Schnelltest / PCR-Test). 

Die Testpflicht für ambulante Patienten gilt auch für vollständig Geimpfte oder Genesene. Denn auch vollständig geimpfte und genesene Personen können unbemerkt infiziert sein und das Virus übertragen.

   

Herzlich willkommen auf den Seiten der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unser medizinisches Leistungsangebot vorstellen. Die Schwerpunkte unserer Klinik liegen in den Bereichen

 

Wir sehen es als unsere wichtigste Aufgabe an, dass alle unsere Patienten fachlich und menschlich bestmöglich betreut werden. Unsere Klinik bietet alle Voraussetzungen für die Behandlung hochmaligner Systemerkrankungen mit komplexen Therapiekonzepten, CAR-T-Zell- und Immuntherapien sowie inklusive autologer und allogenen Stammzelltransplantationen. 
 
Infektionen stellen wesentliche, zum Teil auch lebensbedrohliche Komplikationen in der Behandlung von hämatologischen und onkologischen Erkrankungen dar. Aus diesem Grund befassen wir uns in allen Schwerpunktbereichen auch intensiv mit infektiologischen Fragestellungen.
 
Um neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeitnah in die therapeutische Praxis umzusetzen, findet in unserer Klinik ein intensiver Austausch mit den klinikeigenen Forschungsgruppen sowie mit Partner-Forschungseinrichtungen und -gruppen statt. Im Rahmen von Therapiestudien überprüfen wir kontinuierlich neue Behandlungsmethoden auf ihre Wirksamkeit. Hierdurch stehen unseren Patienten neueste Therapien zur Verfügung. 
 
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie detailliertere Informationen? Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen. 
 
Herzlichst, Ihr

Univ.-Prof. Dr. med. Matthias Theobald

Das Leukämie- und Lymphom-Centrum der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik wurde in 11/2020 auf Empfehlung der DKG als Zentrum für hämatologische Neoplasien ausgezeichnet und ist Teil des Onkologischen Zentrums im Universitären Centrum für Tumorerkrankungen Mainz (UCT Mainz).

Ausgezeichnete Ärzte der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik

Focus - Topmediziner 2021 - 2022

     

Stern - Deutschlands ausgezeichnete Ärzte 2022

Aktuelles

Dr. Daniel Sasca erhält High Potentials Grant der Universitätsmedizin Mainz für herausragende Forschung

Zur Förderung des Forschungsprojektes „Cohesin deficiency and myeloid expansion: from mechanisms of action to novel therapeutic routes“ erhält Dr....

zur Meldung


Dr. Charis von Auer-Wegener erhält Förderzusage des GBA zur Entwicklung der ersten Deutschen TTP-Leitlinie

Die Thrombotisch Thrombozytopenische Purpura – abgekürzt TTP - ist eine seltene lebensbedrohliche Bluterkrankung, die hauptsächlich junge und gesunde...

zur Meldung


Klinik-Auszeichnung
Anschrift

III. Medizinische Klinik und Poliklinik
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz

Sie möchten spenden?
Fördern Sie die Versorgung krebskranker Patienten