FAQs zur Ausbildung bei uns

Wir haben eine standardisierte Vorgehensweise, nachdem wir die Auszubildenden auswählen. Auswahlkriterien sind unter anderem die schulischen und außerschulischen Leistungen, soziales Engagement, das Ergebnis des Einstellungstests und des persönlichen Gespräches.

 

 

Unser schriftlicher Einstellungstest dauert 20 Minuten und besteht aus Fragen zur Allgemeinbildung, Rechenaufgaben und Fragen rund um den Beruf und die Ausbildung zur Diätassistentin / zum Diätassistenten.

Auch als Vegetarier und Veganer können Sie die Ausbildung bei uns absolvieren!

 

Wichtig ist jedoch, dass Sie Ihre persönliche Entscheidung sich vegetarisch bzw. vegan zu ernähren nicht als den einzig richtigen Weg für eine ausgewogene und nachhaltige Ernährung erachten. Weiterhin müssen Sie in der Lage sein im praktischen Unterricht  in der Lehrküche sowie bei praktischen Einsätzen Fleisch und Fisch zuzubereiten.

Die Anzahl der Menschen in Deutschland, die sich selbst als Vegetarier einordnen lag im Jahr 2019 laut der Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse bei 6,10 Millionen. Dies sind zirka 7,5 % der Menschen in Deutschland. Hinzukommen noch knapp 1 Million Menschen, die die sich selbst als Veganer bezeichnen würden. Die Anzahl derer, die sich vegetarisch oder vegan ernähren ist steigend. Daher können und wollen wir auch nicht Vegetarier und Veganer die Ausbildung zur Diätassistentin / zum Diätassistenten vorenthalten.

 

 

Diese häufig gestellte Frage können wir nicht beantworten, weil wir unsere Bewerberinnen und Bewerber nicht nach bestehenden Erkrankungen, wie z.B. Essstörungen, fragen. Das heißt wir wissen nicht, ob und welche Erkrankungen eine Bewerberin/ ein Bewerber hat.

Wenn Sie von einer ernährungstherapeutisch relevanten Erkrankung betroffen sind, wäre es jedoch gut, wenn Sie uns dies im Vorstellungsgespräch mitteilen würden, damit wir dies im praktischen Unterricht in der Lehrküche und in den Praxiseinsätzen ggf. berücksichtigen können.

Wenn Sie an einer Essstörung leiden sollten Sie sich jedoch gut überlegen, ob die Ausbildung zur Diätassistentin / zum Diätassistenten bei uns eine gute Entscheidung ist. Auch wenn in der Ausbildung Essstörungen und deren Therapie Bestandteil des Unterrichts sind, ersetzt die Ausbildung bei uns nicht die Therapie einer Essstörung.

 

 

Die Universitätsmedizin Mainz verfügt aktuell leider über kein Wohnheim. Auch wenn der Wohnungsmarkt in der Studentenstadt Mainz angespannt ist, finden alle unsere Auszubildenden eine Wohnung in Mainz innerhalb der ersten 3 Monate nach Ausbildungsbeginn. 

Die Ausbildung zum Diätassistenten / zur Diätassistentin an der Universitätsmedizin Mainz wird vergütet. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem Haustarifvertrag der Universitätsmedizin Mainz uns beträgt aktuell brutto im

  • 1.Ausbildungsjahr 1.040,24 €
  • 2.Ausbildungsjahr 1.100,30 €
  • 3.Ausbildungsjahr 1.197,03 €

(Stand 04/2020)