Visual Universitätsmedizin Mainz

Quality of breast cancer care under evidence-based guidelines (BRENDA)

In einer multizentrischen klinischen Kohortenstudie wird der Einfluss der Leitlinienkonformität der Behandlung von Brustkrebspatientinnen auf das krankheitsfreie und das Gesamtüberleben untersucht. Im Zentrum der Fragestellung stehen die Therapieentscheidungen im Rahmen der primären Behandlung: Brusterhaltende Therapie, Entfernung axillärer Lymphknoten, Strahlentherapie, adjuvante Chemotherapie und Hormontherapie. Im Gegensatz zu randomisierten Therapiestudien werden selektionsfrei alle Brustkrebspatientinnen beobachtet und nachverfolgt. Speziell soll so auch die Bedeutung der Teilnahme an randomisierten Studien für den Verlauf der Krankheit untersucht werden. Die Studie besteht aus einer retrospektiv erfassten Kohorte von ca. 3500 Brustkrebs-Patientinnen der Universitätsfrauenklinik Ulm,welche in der Jahren 1992 bis 2005 dort behandelt wurden, und ebenso vielen Patientinnen, welche in einem lokalen Netzwerk aus 14 Brustzentren in dem Jahren 2003 bis 2005 behandelt wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)