Visual Universitätsmedizin Mainz

Ambulanzen

 

Zu den Ambulanzen in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie gehören die Hochschulambulanz, die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) sowie verschiedene Spezialambulanzen. Letztere widmen sich besonderen Krankheitsformen, wie z. B. organisch psychischen Erkrankungen (Gedächtnisambulanz), Depressionen (Depressionsambulanz), Sucht (Suchtambulanz) oder ADHS (ADHS-Transitionsambulanz Mainz). Im Rahmen einer ambulanten Behandlung finden tagsüber vereinbarte Terminen statt. Dabei werden individuell angezeigte diagnostische Untersuchungen ebenso durchgeführt wie therapeutische Gespräche und ggf. Optimierung der medikamentösen Behandlung. Für das Erstgespräch sollten optimalerweise Arztbriefe und sonstige Vorbefunde mitgebracht werden. Für die Behandlung in diesen Ambulanzen wird eine Überweisung durch einen niedergelassenen Arzt, im Falle der PIA durch einen niedergelassenen Facharzt für Psychiatrie benötigt. Für Privatpatienten wird eine eigene Ambulanz (Privatambulanz) vorgehalten, hier ist eine Überweisung nicht notwendig.

Ambulanzen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie: