Visual Universitätsmedizin Mainz

Station 2

Stationszimmer: 06131 17-2547
Ärzte und Psychologen: 06131  17-2920
Patiententelefon: 06131 17-2988  
E-Mail:  station2-ps@unimedizin-mainz.de

Anmeldung für die stationäre Aufnahme:
Information/Pforte der Klinik: 06131 17-2920

Die Station 2 ist eine geschlossene, gemischt-geschlechtlich geführte Station mit 18 Betten. Es werden Patienten mit allen akuten, schweren psychischen Störungen aufgenommen. Hierzu gehören vor allem auch Patienten in akuten Krisensituationen, insbesondere mit Suizidgefährdung. Weiter erfolgt hier auch die Behandlung von gerichtlich wegen akuter Eigen- oder Fremdgefährdung untergebrachten Patienten, die aufgrund ihrer psychischen Störung nicht in der Lage sind, der notwendigen Behandlung zuzustimmen.  

Die Behandlung erfolgt durch eine enge Zusammenarbeit von Ärzten, Psychologen und dem Pflegeteam. Für jeden Patienten wird unmittelbar nach Aufnahme ein individueller Behandlungsplan festgelegt, der im weiteren Verlauf kontinuierlich überprüft und dem aktuellen Krankheitszustand angepasst wird. Behandlungsschwerpunkte sind die psychiatrische Pharmakotherapie sowie stützende, pragmatisch orientierte psychotherapeutische Interventionen. Mit zunehmender Stabilisierung nehmen die Patienten im weiteren Verlauf auch an stationsübergreifend angebotenen, diagnosespezifischen Gruppentherapien teil. Wesentlicher Bestandteil der Behandlung ist die Ergo- und Bewegungstherapie, die vorzugsweise in Gruppen stattfindet, falls erforderlich erfolgt aber auch eine Einzelbetreuung. Eine der Station zugeordnete Sozialarbeiterin kümmert sich um die sozialen Belange der Patienten.  

Nach Abklingen der akuten Symptomatik erfolgt in einem Teil der Fälle die Verlegung auf eine offene Station zur Weiterbehandlung. Ein anderer Teil der Patienten wird bis zur Entlassung auf der Station 2 weiterbehandelt, wobei die Ausgangsregelung individuell entsprechend dem aktuellen Krankheitszustand festgelegt wird. Nach ausreichender Stabilisierung erfolgt dann der Übergang in die weitere ambulante Behandlung.