Visual Universitätsmedizin Mainz

Else Kröner-Forschungskolleg Mainz

Leberkrebs ist eine tödliche Erkrankung. Über die letzten Jahrzehnte ist eine stetig ansteigende Erkrankungsrate in Deutschland und praktisch allen Industrieländern zu verzeichnen, so dass Lebertumore zu einem zunehmenden Problem für unser Gesundheitswesen avanciert sind.

Das Else Kröner-Forschungskolleg Mainz "Von chronischer Inflammation zur Krebsentstehung: Die Bedeutung des Leber-Mikromilieus für die Entwicklung und Progression von Lebertumoren" beschäftigt sich mit den grundlegenden Vorgängen, die die Entstehung von Leberkrebs begünstigen und das Voranschreiten der Erkrankung beeinflussen.

Ziel des Forschungskollegs ist es, durch patientennahe, innovative Forschung neue diagnostische und/oder therapeutische Strategien zu entwickeln. Das Forschungskolleg ist unter dem Dach von TransMed eng in die ausgewiesene klinische und grundlagenwissenschaftliche Landschaft an der Universitätsmedizin Mainz eingebettet.

Das vordringliche Ziel des Else Kröner-Forschungskollegs Mainz ist es, jungen Clinician Scientists eine interdisziplinäre und nachhaltige Perspektive in diesem vielversprechenden Themengebiet zu geben und damit die zukünftige Versorgung von Patienten mit Leberkrebs zu verbessern.

 

 

 

 

 

 

Sprecher:

Jun.-Prof. Dr. med. Jens Marquardt
I. Medizinische Klinik und Poliklinik


Koordinatorin:

Ivonne Dietzel
Mainz Research School of Translational Biomedicine (TransMed)

Das Kolleg wird von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung gefördert.