Visual Universitätsmedizin Mainz

Vorlesungen und Seminare für Studierende der Psychologie

Neuropsychologie - Blockseminar

 

Termin: aktuelle Termin siehe Jogustine

Zusammen mit den bildgebenden Verfahren ist die Neuropsychologie für die Erforschung der Grundlagen psychischer Störungsbilder unverzichtbar geworden. Dem wissenschaftlichen Fortschritt nachfolgend hat auch die Bedeutung der klinischen neuropsychologischen Diagnostik und Therapie für psychische Störungen zugenommen. Das Seminar beinhaltet zwei Themenschwerpunkte. Im Rahmen des ersten Schwerpunktes werden neuropsychologische Störungsprofile der Krankheitsbilder Schizophrenie, affektive Störungen, Alkoholabhängigkeit sowie demenzielle Untersuchungen aufgezeigt und beispielhafte neuropsychologische Untersuchungsbatterien für verschiedene Krankheitsbilder präsentiert. Weiterhin werden Prinzipien der neuropsychologischen Therapie vorgestellt und wirksame Übungen und Strategien demonstriert und diskutiert. Im Rahmen des zweiten Schwerpunktes werden hirnstrukturelle Korrelate (gemessen anhand der MR-Bildgebung) neuropsychologischer Defizite bei verschiedenen psychiatrischen Krankheitsbildern betrachtet.

Psychopharmakologie - Seminar

 

Termin: Dienstags 16h

Es erfolgt sowohl theoretische Ausbildung zu den Hauptgruppen der Psychopharmaka (Antidepressiva, Antipsychotika, etc.). Der Hauptaugenmerk liegt aber auch auf der praktischen Ausbildung. Wann wird welches Medikament verordnet? Therapieresistenz, wie geht man weiter vor? Es werden anhand ausgewählter Patienten die Prinzipien der Psychopharmkotherapie der wichtigsten Störungsbilder einschl. psychiatrischer Notfälle erörtert. Dies umfasst auch mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen, Fragen der Arzneimittelsicherheit, Arzneimittelinteraktionen, Therapeutisches Drug Monitoring. Besondere Bedeutung kommt der Einbindung der Psychopharmakotherpaie in den Gesamtbehandlungsplan zusammen mit psychotherapeutischen und sozialpsychiatrischen Interventionen zu.

Seminar-Plan

Affektive Störungen - Seminar

 

Termin: Montags 16h

Das Seminar beschäftigt sich mit der Definition, dem Erscheinungsbild und der Therapie affektiver Störungen. Auch wird das Auftreten affektiver Störungen in unterschiedlichen Subgruppen (postnatal, saisonal, Kindheit- & Jugendalter, Alter) betrachtet. Ein besonderer Schwerpunkt des Seminars liegt auf den psychotherapeutischen Interventionen bei affektiven Störungen. Es folgt ein Abriss über die Erarbeitung eines individuellen Krankheitsmodells, den Aufbau positiver Aktivitäten, kognitive Strategien, Selbstwertaufbau und die Rückfallprophylaxe. Zusätzlich werden die Schwierigkeiten in der Behandlung erläutert (Komorbidität, Suizidalität, Zusammenhang zu körperlichen Erkrankungen).