17.11.2022 Das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene gratuliert Gloria Janet Godoy zu ihrer jüngsten Veröffentlichung im European Journal of Immunology. Aufgrund des geringen in-vivo-Vorkommens von dendritischen Zellen (DCs) in Geweben wurden in den meisten Forschungsartikeln, in denen es um die metabolische Anpassung an mikrobielle Stimuli oder Umweltreize ging, bisher in-vitro-differenzierte DCs verwendet, die anhand des Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierendem Faktors (GM-CSF) aus Knochenmarksvorläuferzellen differenziert wurden. Frühere Studien haben gezeigt, dass GM-CSF-Kulturen aus einem Gemisch an Subpopulationen bestehen, zum einen einer MHCII-high-CD11b-int-Population, die DCs ähnelt (GM-DCs) und zum anderen einer MHCII-low-CD11b-high-Population, die mit Makrophagen verwandt ist (GM-Macs). Minarrieta et al. wiesen in ihrer Veröffentlichung "Regulation of DC metabolism by nitric oxide in murine GM-CSF cultures" nach, dass es in den GM-CSF-Kulturen tatsächlich zwei Zellpopulationen gibt, die nach einer LPS-Behandlung unterschiedliche Stoffwechselprofile aufweisen.Die GM-Mac-Fraktion reguliert iNOS hoch und produziert bei LPS-Aktivierung Stickstoffmonoxid (NO), das die mitochondriale Atmung (OXPHOS) hemmt und gleichzeitig in den GM-DCs, die natürlicherweise kein iNOS exprimieren, den glykolytischen Stoffwechsel fördert. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Verwendung von GM-CSF-Kulturen nicht geeignet ist, um den Einfluss des DC-Stoffwechsels auf ihre Zellfunktion zu untersuchen, und unterstreichen die Notwendigkeit, Modelle zu entwickeln, die den bona fide DCs in-vivo entsprechen.

Herzlich willkommen im Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene


Willkommen auf der Homepage des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Das Institut vertritt das Fach Medizinische Mikrobiologie und Hygiene in den Bereichen Patientenversorgung, Forschung und Lehre. Die Patientenversorgung umfasst die Infektionsmedizin (mikrobiologische Diagnostik von Infektionskrankheiten, Screeninguntersuchungen und die fachliche Beratung zu infektiologischen Fragestellungen) sowie die Krankenhaushygiene. Über die entsprechenden Reiter oben auf dieser Startseite gelangen Sie an Informationen zu den verschiedenen Ressorts unseres Instituts.

 

Ihr Team Medizinische Mikrobiologie und Hygiene

 

Das Institut für Virologie, eine separate Betriebseinheit der Universitätsmedizin, erreichen Sie hier.