Herzlich Willkommen!!

aktualisierte Informationen zu Covid19 (Stand: 04.12.2021)

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir bitten Sie um Beachtung der aktuellen Verhaltensregeln, welche auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens erlassen wurden (Stand 12/2021):

  • Aktuellste Informationen und Regelungen finden Sie jederzeit auf der Spezial-Seite der Unimedizin Mainz.
  • Ambulante Patient:innen sowie etwaige medizinisch notwendige Begleitpersonen, die für eine ambulante Behandlung an die Universitätsmedizin Mainz kommen, werden dringend gebeten, die 3G-Regelung zu beachten. Das heißt, Sie sollten entweder vollständig geimpft (14 Tage nach letzter nötiger Impfung), genesen (28 Tage bis max. sechs Monate nach positivem PCR-Test) oder negativ getestet sind (max. 24h nach Antigen-Schnelltest / max. 48h nach PCR-Test) sein. Davon ausgenommen sind Patient:innen bis einschließlich 12 Jahre und drei Monate. Notfallpatient:innen können selbstverständlich jederzeit und unverzüglich an die Universitätsmedizin Mainz kommen.
  • Für eine elektive Behandlung müssen Sie vor Beginn einer stationären Aufnahme einen PCR-Test durchführen lassen. Der SARS-CoV-2-PCR-Test soll maximal 48 Stunden vor der Aufnahme erfolgen. Diese Testpflicht gilt auch für vollständig Geimpfte oder Genesene.
  • Der Zutritt zur Universitätsmedizin Mainz ist ausschließlich für asymptomatische Personen möglich, die vollständig geimpft oder genesen und zusätzlich negativ getestet sind (max. 24h nach Antigen-Schnelltest / max. 48h nach PCR-Test). Weiterhin ist dieser Zutritt nur mit medizinischen (OP-)Masken oder KN95/N95/FFP2-Masken möglich.
  • Es gilt ein allgemeiner (temporärer) Besuchsstopp an der Universitätsmedizin Mainz. Ausnahmen gelten u.a. für:

    • Eltern, die ihre minderjährigen Kinder besuchen möchten
    • Menschen, die Schwerstkranke oder Palliativpatient:innen begleiten möchten
    • Über die Gewährung dieser und gegebenenfalls weiterer Ausnahmen entscheiden die behandelnden Ärztinnen und Ärzte vor Ort, bitte sprechen Sie uns im Bedarfsfall an.
    • Nur Personen, die vollständig immunisiert sind und ein Negativ-Ergebnis eines PCR- oder Antigen-Schnelltests bei sich führen, dürfen das Gelände der Universitätsmedizin Mainz in diesen Ausnahmefällen betreten.

  • Halten Sie sich bitte an Hust- und Niesetikette (in die eigene Armbeuge niesen und husten).
  • Desinfizieren Sie sich bitte beim Betreten des Gebäudes gründlich Ihre Hände. Desinfektionsmittelspender stehen für Sie am Eingang bereit.
  • Halten Sie bitte den nötigen Abstand zu Mitarbeitern und anderen Patienten ein (1,5 bis 2 Meter).

Allgemeine Informationen:

Auf Grund der COVID-19-Pandemie sind die Nebeneingänge bis auf Weiteres gesperrt. Wir möchten Sie daher darauf hinweisen, nur den Haupteingang zu benutzen. Der behindertengerechte Zugang im Erdgeschoss steht Ihnen natürlich auch weiterhin nach Anmeldung zur Verfügung.

Sie erreichen unsere Ambulanz wie gewohnt unter der Telefonnummer 06131-173080. Sie können auch gern unser Kontaktformular nutzen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Kontaktformular

Kontaktformular MKG Homepage

Kontaktanfrage
Erstvorstellung
AlNawas_485kb.jpg

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

herzlich Willkommen an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Mainz.

Die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Mainz blickt auf eine über 70-jährige Geschichte. Aufbauend auf den Vorarbeiten von Prof. Dr. Dr. Martin Herrmann und insbesondere Prof. Dr. Dr. Horst Scheunemann sowie Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner hat die Klinik eine lange Tradition im Bereich der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie, in der Behandlung von Tumoren, Unfällen und Fehlbildungen im Kiefer-Gesichtsbereich.

Der zweite Schwerpunkt, im Bereich der zahnärztlichen Implantologie, wurde begründet von Prof. Dr. Peter Tetsch, dem Pionier der Implantologie, und dann weiterentwickelt von Prof. Dr. Bernd d’Hoedt. Unter Prof. Wagner wurde die Brücke zwischen dem zahnärztlichen Fach „Oralchirurgie“ und dem ärztlichen Fach „Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie“ geschlagen; es entstand 2017 eine integrierte Klinik.

Als einzige universitäre Einrichtung ihrer Art in Rheinland-Pfalz profitiert unsere Klinik durch einen ausgesprochen großen Einzugskreis und pflegt dennoch engen Kontakt zu den Überweisern und Patienten.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über unser überregionales Zentrum für Onkologie als Teil des Kopf-Hals-Tumorzentrums, Plastisch-Rekonstruktive mikrovaskuläre Chirurgie, Implantologie sowie ästhetische Gesichtschirurgie informieren. Sie finden zudem wichtige Informationen zu Ihrem Besuch bei uns sowie Ihre Ansprechpartner.  Bitte zögern Sie nicht bei Fragen uns zu kontaktieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas
Direktor der Klinik

Unsere Klinik

Startseite_image1.jpg

Leistungsspektrum

teaser-Leistung.jpg

Kontakt

teaser_aktuelles.jpg

Veranstaltungen

teaser_aktuelles-2.jpg

Lehre & Forschung

teaser_forschung.jpg

Jährliche Leistungsdaten unserer Klinik

Erstdiagnose Tumorerkrankung
Implantate
Stationäre Patienten
Ambulante Patienten