Visual Universitätsmedizin Mainz

Meilensteine 2013

FOCUS-Klinikranking: Universitätsmedizin Mainz erneut beste Klinik in Rheinland-Pfalz

Im bundesweiten Vergleich Platz 8, bei den Fachdisziplinen/Indikationen gleich 12-mal unter den TOP 20 Dem aktuellen Krankenhausranking des Nachrichtenmagazins „FOCUS“ zufolge ist die Universitätsmedizin Mainz erneut die beste Klinik in Rheinland-Pfalz. Im bundesweiten Vergleich von Qualitätsmanagement, Patientensicherheit, Pflege, Hygiene und Mitarbeiterzufriedenheit erreichte sie den sehr guten 8. Platz. Für die Diagnose- und Therapie von Darmkrebs zählt die I. Medizinische Klinik und Poliklinik sogar zu den vier besten in Deutschland. In den weiteren Fachdisziplinen bzw. für bestimmte Indikationen, wie Brust- oder Prostatakrebs, Radioonkologie/Strahlentherapie, Angststörungen, Depression, Alzheimer, Multiple Sklerose sowie in der Kardiologie und in der Herzchirurgie gehört die einzige Einrichtung Ihrer Art in Rheinland Pfalz auch zu den Top 20 im Bundesgebiet.

In der zweiten Ausgabe des bisher umfangreichsten Qualitätsvergleichs deutscher Krankenhäuser befragte das Rechercheteam des FOCUS 22.000 Ärzte. Weitere Einzeldaten darüber, wie gut Patienten in Deutschlands Kliniken versorgt werden, stammen aus 223.000 Patientenberichten, die die Techniker Krankenkasse ausgewertet hat. Ergebniskriterien waren auch die apparativen Ausstattungen der Häuser, Hygienestandards, die Behandlungsmöglichkeiten und die Sicherheit und Zufriedenheit der Patienten sowie der Mitarbeiter. Die Klinikliste 2013 ist im aktuellen „Focus Gesundheit“ erschienen. Zudem erreichten mehrere Kliniken der Universitätsmedizin Mainz in fachbezogenen Rankings Top-Plätze.In der aktuell erschienenen Länder-Liste des Klinikvergleichs belegt die Universitätsmedizin Mainz für Rheinland-Pfalz den 1. Platz. Zusätzlich zu dem Gesamtergebnis für ein Krankenhaus weist das Ranking auch die Untersuchungsergebnisse für 14 wichtige Fachbereiche und Indikationen auf: Für die Indikation Darmkrebs hat es die 1. Medizinische Klinik und Poliklinik Universitätsmedizin Mainz deutschlandweit unter die Top 4 geschafft. Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. Peter R. Galle freut sich sehr über die Auszeichnung: „Das hervorragende Abschneiden zeigt, dass unser Diagnose- und Therapiekonzept erfolgreich ist und wir Krankenversorgung auf höchstem Niveau anbieten“. Ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielte die Universitätsmedizin Mainz für die Indikationen Multiple Sklerose (Platz 7), Angst (Platz 10), Alzheimer (Platz 16), Prostatakrebs (Platz 11), Brustkrebs (Platz 13) und Depression (Platz 17) sowie in den Fachdisziplinen Kardiologie (Platz 11), Strahlentherapie (Platz 15), und in der Herzchirurgie (Platz 35).

„Dass die Universitätsmedizin unter mehr als 2.000 deutschen Kliniken auf Platz 8 und auf Platz 1 in Rheinland-Pfalz gelistet ist, zeigt uns, dass wir mit unseren Leistungen, Angeboten und Konzepten in der Krankenversorgung sehr gut aufgestellt sind. Dabei freuen uns insbesondere die sehr guten Bewertungen für die Qualität der Pflege. Unser Dank gilt daher vor allem unseren Mitarbeitern, die mit großem Engagement und ihrem täglichen Einsatz für unsere Patienten da sind“, loben der Medizinische Vorstand und Vorstandsvorsitzende Univ.- Prof. Dr. Norbert Pfeiffer und Götz Scholz der Kaufmännische Vorstand der Universitätsmedizin Mainz.
Unimedizin Mainz - Strahlentherapie - Focus Klinik Ranking Top10
v.l.n.r.: Prof. Dr. Heinz Schmidberger (Strahlentherapie), Prof. Dr. Robert Galle (Darmkrebs), Götz Scholz (Kaufmännischer Vorstand; beste Klinik in Rheinland-Pfalz); Prof. Dr. Hauke Lang, MA, FACS (Darmkrebs), Prof. Dr. Christian F. Vahl (Herzchirurgie), Prof. Dr. Norbert Pfeiffer (Medizinischer Vorstand / Vorstandsvorsitzender; 8. Beste Klinik in Deutschland), Prof. Dr. Andreas Fellgiebel (Alzheimer); Prof. Dr. Klaus Lieb (Depression); PD Dr. Ulrich Rink (Kardiologie), Prof. Dr. Manfred Beutel (Angst)