Visual Universitätsmedizin Mainz
(Pdf , 599,0 KB)

Verstärkter Infektionsschutz: Erweiterte Maskenpflicht an der Universitätsmedizin Mainz

Foto: Universitätsmedizin Mainz / Peter Pulkowski

Auf dem Gelände der Universitätsmedizin Mainz müssen ab heute OP-Masken oder Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden

Entsprechend der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz sind Patienten, Besucher und Beschäftigte der Universitätsmedizin ab heute, 25. Januar, verpflichtet, auf dem Gelände der Universitätsmedizin medizinische Masken (sogenannte OP-Masken) oder Mund-Nasen-Bedeckungen der Standards KN95/N95 oder FFP2 zu tragen. Die Einhaltung der erweiterten Maskenpflicht wird beim Zugang zum Gelände der Universitätsmedizin überprüft. Besuche sind wegen des grundsätzlichen Besuchsverbots weiterhin nur in Ausnahmefällen und mit Zutrittskarte möglich.

Das Tragen von Mund-Nasen-Masken hat sich neben der Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln als erfolgreiche Maßnahme zum Schutz vor Corona-Infektionen erwiesen. Zur weiteren Eindämmung der Pandemie hat die Landesregierung von Rheinland-Pfalz eine verschärfte Maskenpflicht beschlossen, die auch für das Gelände der Universitätsmedizin Mainz gilt. Nach der heute in Kraft getretenen Änderungsverordnung ist das Tragen von Alltagsmasken aus Stoff nicht mehr ausreichend. Patienten, Besucher und Beschäftigte der Universitätsmedizin müssen eine medizinische Gesichtsmaske (sogenannte OP-Maske) oder eine Mund-Nasen-Bedeckung der Standards KN95/N95 oder FFP2 tragen. Die neue Regelung dient dem verstärkten Infektionsschutz unserer Patienten, Besucher und Beschäftigten. Das Sicherheitspersonal wird die Einhaltung der erweiterten Maskenpflicht beim Zugang zu unserem Gelände gelegentlich überprüfen.

Das grundsätzliche Besuchsverbot für die Universitätsmedizin Mainz gilt auch weiterhin. Vereinzelte Besuche sind daher nur in bestimmten Ausnahmefällen und mit schriftlicher Einwilligung der behandelnden Ärzte möglich. Die unter die Ausnahmeregelung fallenden Besucher sowie ambulante und stationäre Patienten und notwendige Begleitpersonen müssen eine Zutrittskarte vorzeigen, um das Gelände betreten zu können. Das Formular kann über die Internetseite der Universitätsmedizin Mainz ausgefüllt und ausgedruckt werden (www.unimedizin-mainz.de).

Quelle: Pressemeldung der Universitätsmedizin Mainz vom 25.01.2021 www.unimedizin-mainz.de

Pressekontakt:
Veronika Wagner, Stabsstelle Unternehmenskommunikation, Universitätsmedizin Mainz,
Telefon: 06131 17-8391, Fax: 06131 17-3496, E-Mail:   pr@unimedizin-mainz.de

Aktuelle Besuchsregelung in der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie

Informationen für Eltern und Patienten der Kinderchrirurgie Mainz

Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus für unsere Patienten und Mitarbeiter/Innen zu minimieren, gelten bis auf weiteres folgende Regelungen in der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie an der Universitätsmedizin Mainz, über die Sie sich in der beigefügten pdf-Datei
Aktuelle Besuchsregelung (Pdf , 321,8 KB)gerne informieren können.

 

 

COVID-19 Testung - Merkblatt für Eltern und Patienten der Kinderchirurgie Mainz

Liebe Eltern,

wenn bei Ihrem Kind eine Operation geplant ist, bitten wir Sie unser MERKBLATT (Pdf , 327,6 KB) und die erforderliche COVID-Testung bei Patient und einer Begleitperson zu berücksichtigen:

  • Bitte beachten Sie, dass ein negatives COVID-Testergebnis des Kindes sowie der einen Begleitperson vorliegen muss, dass nicht älter als 48 Stunden bei Aufnahme sein darf.
  • Sie haben die Möglichkeit einen Test in unserem Testzentrum durchführen zu lassen. Terminvereinbarung: (https://app.testzentrum.unimedizin-mainz.de/home)  oder Tel.: 06131 488 66-10).

    Selbstverständlich steht es Ihnen frei, sich auch in einem anderen Testzentrum testen zu lassen. Dabei bitte wir Sie, dass schriftliche Testergebnis am Aufnahmetag mitzubringen.

Universitätsmedizin Mainz erneuert Besuchsverbot zum Schutz von Patienten und Beschäftigten

Ambulante und stationäre Patienten sowie notwendige Begleitpersonen sowie die unter die 3 Ausnahmen fallenden Besucher müssen einen ausgefüllten Fragebogen mit Angaben zur Person und zum Gesundheitszustand vorzeigen, um das Gelände der Universitätsmedizin Mainz betreten zu können.

Der Fragebogen kann über die Internetseite der Universitätsmedizin Mainz ausgefüllt und ausgedruckt werden, oder steht Ihnen hier als Download (Pdf , 601,8 KB)zur Verfügung.

Der Fragebogen dient als Eintrittsausweis auf das Gelände der Universitätsmedizin Mainz. Diese Form der Zutrittskontrolle dient Ihrem und dem Gesundheitsschutz Ihrer Mitmenschen.

Wenn Sie eine Begleitperson benötigen bzw. Sie als ein Elternteil Ihr minderjähriges Kind begleiten (max. 1 Person pro Patient), ist für Sie beide je ein voneinander getrennter Fragebogen auszufüllen und unterschrieben mitzubringen.

Der Fragebogen wird datenschutzkonform für 4 Wochen aufbewahrt und nach 4 Wochen Aufbewahrung über den Datenmüll entsorgt.

Mehr Informationen finden Sie auch unter Aktuelles oder auf www.unimedizin-mainz.de

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund.

Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Auf der Internetseite der Universitätsmedizin Mainz finden Sie Informationen zum Coronavirus COVID-19. Scrollen Sie dort nach unten für Antworten auf die häufigsten Fragen, wichtige Rufnummern und Kontaktmöglichkeiten im Falle eines Verdachts. (www.unimedizin-mainz.de)

Telefonische Erreichbarkeit für Patientenanfragen von Patienten und/oder deren Eltern der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie:

Kinderchirurgische Ambulanz
Tel. 06131 17-4450
Kinderchirurgische Station A3
Tel. 06131 17-2507 (24/7)

Foto: P. Pulkowski

Informationen zum Coronavirus

Allgemeine Infos zum Coronavirus SARS-CoV-2

Allgemeine Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 – z.B. die Risikobewertung, Fallzahlen, Infektionsschutzmaßnahmen – finden Sie auf den Internetseiten des Robert Koch-Instituts www.rki.de.

Außerdem finden Sie hilfreiche Informationen auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.infektionsschutz.de.

Konkrete Informationen zum Geschehen in Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz https://msagd.rlp.de.

Auf der Internetseite der Universitätsmedizin Mainz www.unimedizin-mainz.de finden Sie Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2,  Antworten auf die häufigsten Fragen, wichtige Rufnummern und Kontaktmöglichkeiten im Falle eines Verdachts.

Besucherregelung