Visual Universitätsmedizin Mainz

30. Juli 2015

Schwerpunkt Nephrologie als Nephrologische Schwerpunktklinik zertifiziert

Unabhängiges Institut ClarCert bescheinigt dem Schwerpunkt Nephrologie der Universitätsmedizin Mainz hohe Qualität in der Behandlung von Nieren- und Dialysepatienten

Der Schwerpunkt Nephrologie an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz ist vom unabhängigen Institut ClarCert als offizielle Nephrologische Schwerpunktklinik zertifiziert worden. Nieren- und vor allem Dialysepatienten, die auf eine engmaschige medizinische Betreuung angewiesenen sind, werden demnach am Standort optimal versorgt. Das bescheinigt das Audit dem Leiter des Schwerpunkts Nephrologie, Univ.-Professor Dr. Jens Lutz, und seinem Team. Darüber hinaus überzeugten sich die Experten von ClarCert von der hohen Prozessqualität – von der Diagnostik und Behandlung von Nierenerkrankungen über die Dialyse bis hin zur Nierentransplantation.

Die Qualität der Versorgung nephrologisch erkrankter Patienten lässt sich den Prüfern zufolge als hervorragend bezeichnen und das bezogen auf alle Phasen der Erkrankung. Des Weiteren haben die Auditoren dem in die I. Medizinische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz eingebundenen Schwerpunkt Nephrologie enormes Entwicklungspotential attestiert. „Bei unverändert konstruktivem Umfeld“ werde sich der Bereich „im Rhein/Main-Gebiet einen glänzenden Namen machen“, heißt es im Prüfbericht.

Positiv sei zudem hervorzuheben, dass die Patientenzahlen in den letzten Jahren stetig steigen und von einem weiteren Wachstum auszugehen sei. Auch stellten die Auditoren fest, dass der Organtransplantation ein hoher Stellenwert zukomme. In diesem Zusammenhang lobten sie das hohe Aus- und Weiterbildungsniveau im Schwerpunkt Nephrologie: Vierteljährlich erfolgen hausinterne Fortbildungen und Qualitätszirkel zur Organspende.

„Die Zertifizierung unseres Schwerpunkts Nephrologie als Nephrologische Schwerpunktklinik belegt die hohe Qualität in der Behandlung von Nieren- und Dialysepatienten“, sagt die Vorstandsvorsitzende und Medizinischer Vorstand, Professor Dr. Babette Simon, und fügt hinzu: „Dem Team um Professor Lutz ist es gelungen, die Diagnostik- und Behandlungsprozesse zu optimieren, um Qualitätsstandards zielführend in die Versorgungsstruktur des Schwerpunkts Nephrologie zu integrieren. Davon profitieren in erster Linie die Patienten und Patientinnen.“

„Nach meinem Dafürhalten ist die Zertifizierung die logische Konsequenz eines jahrelangen Qualitätsentwicklungsprozesses. Ich freue mich natürlich, dass das unabhängige Zertifizierungsinstitut ClarCert dem Schwerpunkt Nephrologie ein hohes Entwicklungspotential bescheinigt“, so Prof. Lutz.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Jens Lutz
I. Medizinische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz
Leiter des Schwerpunktes Nephrologie
Tel.: 06131 17 2462
jens.lutz@unimedizin-mainz.de

Pressekontakt

Oliver Kreft, Stabsstelle Kommunikation und Presse Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131  17-7424, Fax 06131  17-3496, E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de

Besucherregelung
Kontakt

Aufnahmekoordination
Tel. 06131 17-2717
 E-Mail

Anmeldung Ambulanzen
Tel. 06131 17-7277

Büro Prof. Galle
Tel. 06131 17-7275/6
 E-Mail

Büro Prof. Weber/PD Fottner
Endokrinologie
Tel. 06131 17-7260/-2831
 E-Mail

Büro Prof. Weinmann-Menke
Nephrologie
Tel. 06131 17-2462
 E-Mail

Büro Prof. Schwarting
Rheumatologie
Tel. 06131 17-7128
 E-Mail