Visual Universitätsmedizin Mainz

Schwerpunkt Rheumatologie und klinische Immunologie

Leiter der Abteilung

Univ.-Prof. Dr. med. Schwarting
Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Schwarting
Funktionen: Leiter des Schwerpunktes Rheumatologie und klinische Immunologie
Qualifikationen: Facharzt für Innere Medizin, Nephrologe, Rheumatologe, Hypertensiologe

schwarting@uni-mainz.de

Die Rheumatologie ist der Bereich innerhalb der I.Medizinischen Klinik, der sich klinisch und wissenschaftlich mit dem gesamten Spektrum entzündlich-rheumatischer Gelenkerkrankungen und systemischer Autoimmunerkrankungen beschäftigt. Zusammen mit den Rheumakliniken Bad Kreuznach bildet sie das DGRh-zertifizierte Rheumazentrum Rheinland-Pfalz (link: kh-acura-kliniken.com/).

Seit 2001 beherbergt die Rheumatologie der Universitätsmedizin einen besonderen Schwerpunkt für Patienten mit systemischen Autoimmunerkrankungen wie dem systemischen Lupus erythematodes (SLE) und systemischen Vaskulitiden. Die Lupusambulanz hat sich mit > 650 Patienten zu einem der größten deutschen Lupuszentren entwickelt und dient als überregionaler Ansprechpartner für SLE Patienten mit und ohne Nierenbeteiligung. 

Da rheumatologische Erkrankungen nahezu jedes andere Organsystem betreffen können, besteht eine enge Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen der Universitätsmedizin, insbesondere der Nephrologie, Dermatologie, Neurologie, Pneumologie, Orthopädie, Gastroenterologie, Kardiologie und Augenheilkunde. Zusammen mit der Gynäkologie begleiten und beraten wir Patientinnen mit rheumatologischer Erkrankung durch die Kinderwunschzeit und Schwangerschaft. 

Komplexe Autoimmunerkrankungen werden interdisziplinär im Universitären Centrum für Autoimmunität (UCA) behandelt (link: www.unimedizin-mainz.de/uca/das-uca-mainz/willkommen.html). Gerne diskutieren wir mit niedergelassenen KollegInnen schwierige Fälle in einer größeren interdisziplinären Runde. (Anmeldungen unter UCA).

Darüber hinaus bieten wir im Rahmen des Innovationsprojektes Rheuma-VOR Früh-Sprechstunden für Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis, Spondyloarthritis, Kollagenosen und Vaskulitiden an (link: www.rheuma-vor.de). Die Koordinationsstelle für das Rheuma-VOR Projekt ist im Rheumazentrum in Bad Kreuznach angesiedelt. 

Die Lehre und die Zukunft der Rheumatologie liegt uns am Herzen: Wir engagieren uns in Kooperation mit den Rheumakliniken Bad Kreuznach in der Ausbildung unserer Medizinstudierenden und der Weiterbildung zukünftiger RheumatologInnen. 

Ambulanz

Rheumatologische Ambulanz

Tel. 06131 17-2878
Fax 06131 17-5630

Stationen

Patienten mit Erkrankungen aus dem rheumatologischen Formenkreis können auf jeder der Stationen der I. Medizinischen Klinik behandelt werden.