Visual Universitätsmedizin Mainz

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle und abgeschlossene Studien im Studienzentrum Anästhesiologie.

Name der Studie

Studiendesign

Fragestellung

Indikation

Sponsor

Status

DISCOVER
Wirksamkeit und Verträglichkeit von AP707 bei Pat. mit (chron.) Schmerzen
(zentrale Neuropathie jeglicher Genese, traumatische oder post-operative Neuropathie, chron. Rückenschmerzen, chron. Schmerzen aufgrund von diabetischer Neuropathie)

Randomisierte, doppelverblindete und subsequent offene, multizentrische Phase-II-Studie

In der Studie soll untersucht werden, in welchem Maß das cannabishaltige

Arzneimittel AP707, das als Mundspray angewendet wird, chronische Schmerzen

lindern kann und welche Nebenwirkungen zudem bei der Anwendung entstehen.

Chronischer Schmerzen unterschiedlicher Genese
(siehe ‚Name der Studie‘)

CannaXan GmbH

Startend

Beobachtende Post-Market Clinical Follow-Up-Aktivität mit Dialysekathetern ST der Joline GmbH & Co. KG

Multizentrische, prospektive, beobachtende PMCF-Aktivität

Bestätigung der Sicherheit, Leistung und des Nutzens der CE-gekennzeichneten Dialysekatheter ST in klinischer Routine im Rahmen der vorgesehenen Indikationen gem. Gebrauchsanweisung (IFU).

Extrakorporale Blutreinigung und damit Notwendigkeit eines vorübergehenden Gefäßzugangs sowie Verwendung des Dialysekatheters ST.

Joline GmbH & Co. KG

Startend

PREVENT
Prospektive Analyse der prähospitalen Beatmungstherapie zum Zeitpunkt der Übergabe an die Notfallaufnahme

Multizentrisch, prospektiv, beobachtend, nicht randomisiert, nicht verblindet.

Überprüfen der prähospitalen Beatmungstherapie auf Einhaltung der Kriterien einer lungenprotektiven Ventilation.

Evaluation der prähospitalen Beatmungstherapie zum Zeitpunkt der Übergabe an die Notfallaufnahme.

 

BWZK Koblenz

Startend

ICU-Support
Eine multizentrische Studie zum Einfluss

eines Teamkonzepts auf patienten- und mitarbeiterzentrierte Parameter

Zweiarmiges, randomisiertes Parallelgruppendesign mit einer

Interventions- und einer Kontrollbedingung und drei Erhebungsperioden (T0, T1 und T2). Insgesamt werden mehrere Studienzentren randomisiert auf zwei Studienarme aufgeteilt.

Ziel des hier vorgestellten Forschungsvorhabens ist es, die Einführung von ICU-Support auf den Intensivstationen der Standorte wissenschaftlich zu begleiten. Konkret soll es darum gehen, Auswirkungen von ICU-Support auf das Auftreten von intensivmedizinischen Komplikationen bei Patient*innen sowie auf krankheitsbedingte Abwesenheitszeiten von Mitarbeitenden auf Intensivstationen zu untersuchen.

In der vorliegenden Studie soll die Auswirkung eines neuartigen Unterstützungskonzepts für Teams von Intensivstationen – Intensive-Care-Unit-Support (ICU-Support) – auf intensivmedizinische Komplikationen bei Patienten sowie auf Abwesenheitszeiten und Einstellung zu Teamarbeit und Patientensicherheit der Mitarbeitenden untersucht werden.

Uniklinik RWTH Aachen

Aktiv

QUIPS
Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

Prospektive, nicht interventionelle Beobachtungsstudie

Ergebnisqualität in der postoperativen Schmerztherapie gemessen an der Schmerzintensität.

Volljährige, postoperative bzw. post-partale Patient:innen.

Universitätsklinikum Jena

Aktiv

SMILE
Vergleichende Untersuchung zur Effektivität einer mobile Lachgas (N2O)- Zersetzungseinheit (Unit DU2100-M2. MedClair™) zur schmerzarmen Geburt im Kreißsaal

Prospektive, randomisierte, vergleichende klinische Untersuchung

Bewertung der Leistungsfähigkeit der mobilen Lachgas (N2O)- Zersetzungseinheit (Unit DU2100-M2. MedClair™) im Kreißsaal: Ist mit Einsatz der mobilen Zersetzungseinheit die Anwendung von Lachgas innerhalb der festgelegten Arbeitsplatzgrenzwerte (≤ 100 ppm) möglich?
Umsetzbarkeit des routinemäßigen Einsatzes der mobile Lachgas (N2O)- Zersetzungseinheit für medizinisches Personal im Kreißsaal (Lärmbelästigung, Platzbedarf)

Bewertung des Patientinnenkomforts beim routinemäßigen Einsatz der mobile Lachgas (N2O)- Zersetzungseinheit unter der Geburt (Lärmbelästigung, Platzbedarf)

Der Schwangeren wird die Analgosedierung mit Lachgas für die Wehenschmerzlinderung in der Eröffnungs- und Austreibungsphase der Geburt vorgestellt und angeboten.

Universitätsmedizin Mainz

Aktiv

VER-CLBP-001
Nachweis der Wirksamkeit, des Erhalts der Wirksamkeit, der Langzeitsicherheit und Untersuchung von Abhängigkeits- und Missbrauchspotential sowie der Auswirkung eines abrupten Arzneimittelentzugs von VER-01 in einer multizentrischen Studie in der Behandlung von Patienten mit chronischen nicht-spezifischen Kreuzschmerzen

Die multizentrische Phase III Studie ist in 4 Phasen unterteilt, Phase A, B, C und D. Die Phasen A und D werden in einem doppel-blinden, Placebo-kontrollierten Design durchgeführt, Phase B und C mit einem Open-label Design.

Nachweis der Wirksamkeit, des Erhalts der Wirksamkeit und der Langzeitsicherheit von VER-01 in der Behandlung von chronischen nicht-spezifischen Kreuzschmerzen, bei denen eine medikamentöse Therapie angezeigt ist und vorherige optimierte Therapien mit Nicht-Opioid Analgetika zu keiner ausreichenden Schmerzlinderung geführt haben oder wegen Kontraindikationen oder Unverträglichkeit ungeeignet sind und der Untersuchung von Abhängigkeits- und Missbrauchspotential sowie der Auswirkung eines abrupten Arzneimittelentzugs.

Zur Behandlung von Patienten mit chronischen nicht-spezifischen Kreuzschmerzen, bei denen eine medikamentöse Therapie angezeigt ist und vorherige optimierte Therapien mit Nicht-Opioid Analgetika zu keiner ausreichenden Schmerzlinderung geführt haben oder wegen Kontraindikationen oder Unverträglichkeit ungeeignet sind.

Vertanical GmbH

Aktiv

REMOVE
Validation study on the removal of EpCAM-positive tumour cells from blood collected during tumour surgery using Catumaxomab/Catuvab device

Open-label validation study

The purpose of the investigation is to utilize Catuvab for removal of tumor cells from blood collected during tumor surgery to enable intraoperative autotransfusion for tumor surgery.

Catuvab is indicated for cancer patients with human epithelial cell adhesion molecule (EpCAM)-positive tumor cells where high blood loss during surgery is expected and autologous blood transfusion is intended. Catuvab is intended for use on patients who have to be treated surgically in the presence of an EpCAM-positive malignancy. The final decision on the use of Catuvab follows through the attending physician.

Lindis Bloodcare GmbH

Aktiv

LIBERAL-Trial
(Liberal transfusion strategy to prevent mortality and anaemia-associated, ischaemic
events in elderly non-cardiac surgical patients)

Prospective, multicentre, open, randomised, controlled clinical trial.

Composite of death from any cause and anaemia-associated, ischaemic events (defined as acute myocardial infarction, acute ischaemic stroke, acute kidney injury stage III, acute mesenteric ischaemia, acute peripheral vascular ischaemia) within 90 days after surgery.

Elderly patients (≥ 70 years) undergoing intermediate- or high-risk non-cardiac surgery

Universitätsklinikum J.-W. von Goethe-Universität, Frankfurt a. Main

Aktiv

Pall-ICU
(Proactive Palliative Care Intervention in a Surgical ICU)

Prospektive, monozentrische klinische Studie.

Einfluss proaktiver palliativmedizinischer Interventionen auf die Zufriedenheit der Angehörigen und die biopsychosoziale Belastung von Patienten auf einer anästhesiologisch-operativen Intensivstation.

Patienten mit palliativmedizinischer Fragestellung auf der Intensivstation und deren Angehörige.

Universitätsmedizin Mainz

Aktiv
(Follow-Up; Rekrutierung abgeschlossen)

ARISS
Randomisierte kontrollierte multizentrische Studie

zur Albuminersatztherapie im septischen Schock

Prospektive, multizentrische, randomisierte, kontrollierte,

parallel-gruppierte, unverblindete, interventionelle klinische

Prüfung.

Untersuchung, ob nach Eintritt des septischen Schocks die Albumingabe und die Aufrechterhaltung eines Albumin-Serumwerts von mindestens 30 g/l auf Intensivstation für bis zu 28 Tagen im Vergleich zu Volumenersatztherapie ohne Albumin die 90-Tage-Gesamtmortalität verringern wird.

weibliche und männliche Personen ≥ 18 Jahre mit Eintritt

eines septischen Schocks innerhalb 24 Stunden, die auf

der Intensivstation (ITS) behandelt werden

Universitätsklinikum Jena

Lokal abgeschlossen

iHOPE
(Improve Hip Fracture Outcome in the Elderly Patient)

A multicenter randomized controlled trial.

To test the efficacy of spinal versus general anesthesia

Elderly patients undergoing surgery due to hip fracture

Uniklinik RWTH Aachen

Lokal abgeschlossen

AP301-II-002
Safety and preliminary efficacy of sequential multiple ascendingdoses of solnatide to treat pulmonary permeability oedema in patients with moderate-to-severe ARDS - a randomised, placebo-controlled, double-blind trial

Phase IIb, randomized, placebo-controlled, double-blind, dose escalation study.

Safety and efficacy of solnatide in the treatment of pulmonary permeability oedema

Patients with moderate-to- severe ARDS

APEPTICO Forschung und Entwicklung GmbH, Vienna

Lokal abgeschlossen

SUSTAIN CSX®-trial
(SodiUm SeleniTe Adminstration IN Cardiac Surgery)

Multicenter randomized controlled trial.

To determine the effect of high‐dose selenium perioperative supplementation on
clinical and economic outcomes in cardiac surgical patients at high risk for perioperative complications.

Cardiac surgical patients at high risk for perioperative complications.

Uniklinik RWTH Aachen

Lokal abgeschlossen

QRK309
QPI-1002 Phase 3 for Prevention of MAKE in Subjects at High Risk for AKI Following Cardiac Surgery

A randomized, double-blind, placebo-controlled, phase III study.

Efficacy and safety of QPI-1002 for the prevention of major kidney events (MAKE) in subjects at high risk for acute kidney injury (AKI) following cardiac surgery

Subjects at high risk for acute kidney injury (AKI) following cardiac surgery.

Quark Pharmaceuticals, Inc.

Lokal abgeschlossen

RICH-Trial
(Regionale Citrat- versus systemische Heparin-Antikoagulation für das kontinuierliche Nierenersatzverfahren)

Multizentrische, nationale, klinische Studie
Zweiarmig, prospektiv, randomisiert, offen, kontrollierte Studie mit parallelen Gruppen.

Regionale Citrat- versus systemische Heparin-Antikoagulation für das kontinuierliche Nierenersatzverfahren bei kritisch kranken Patienten mit akuter Nierenschädigung.

Kritisch kranke Patienten mit akuter Nierenschädigung

Universitätsklinikum Münster

Lokal abgeschlossen