Visual Universitätsmedizin Mainz

Haut

1. Arsen

BK-Nr. 1108:

Erkrankungen durch Arsen oder seine Verbindungen

Krankheitsbilder:

Basaliome und Plattenepithelkarzinome

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Bergleute, Mineralgewinner
  • Chemiearbeiter
  • Elektronik-Arbeiter (Halbleiter/Mikrochip)
  • Metallerzeuger/-bearbeiter
  • Schlosser, Mechaniker
  • Maler, Lackierer, Schiffsbauer
  • Landwirt, Winzer

Hütten-, Keramik- und Glasindustrie, chemische Kampfstoffe, Arsenikherstellung,  Halbleiterherstellung, Farben (Schiffbodenanstrich), Beizmittel, Pestizide, Gerberei

Industriezweige: Chemie und Metall

2. Ionisierende Strahlung

BK-Nr. 2402:

Erkrankungen durch ionisierende Strahlen

Krankheitsbilder:

Basaliome und Plattenepithelkarzinome

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

In Hinblick auf Hautkrebs eher als historisch zu betrachten, vor allem bei medizinischem Personal in Kontakt mit Röntgenstrahlung

  • medizinisches Personal, Zahn-/Ärzte
  • Arbeiter in der Kernkraft
  • Forscher, Laboranten, Physiker
  • Bergleute, Mineralgewinner, insbesondere Uranbergbauer (Wismut, ehemalige DDR)
  • (Tief-)Bauarbeiter
  • Metall-, Chemie-, Kunststoffarbeiter

Medizin Diagnostik und Therapie (Röntgen, Nuklearmedizin, Strahlentherapie), Kernkraft, kerntechnische Anlagen, Teilchen-/Elektronenbeschleuniger, radioaktive Isotope in Forschung/Industrie, Materialprüfung durch Röntgenspektroskopie, Werkstoffprüfung durch ionisierende Strahlung, Vermessung/Positionierung, Sterilisationsanlagen, Bergbau (Radon, Uran), Baugewerbe

3. Ruß, Rohparaffin, Teer, Antrazen, Pech oder ähnliche Stoffe (z.B. Schieferöle, Erdwachse, Asphalte, Schmier-, Zylinder-, Böhröle)

BK- Nr.: 5102:

Hautkrebs oder zur Krebsbildung neigende Hautveränderungen durch Ruß, Rohparaffin, Teer, Anthrazen, Pech oder ähnliche Stoffe

Krankheitsbild:

Plattenepithelkarzinom der Haut bzw. zur Krebsbildung neigende Vorstufen

Beispielberufe und Gefährdungspotentiale (keine vollständige Aufzählung):

Durch intensiven Hautkontakt, z.B.

  • Dachdecker, Zimmerer, Isolierer
  • Bauberufe, Straßenbauer
  • Bergleute, Mineralaufbereiter
  • Schornsteinfeger (eher historisch, z.B. Skrotalkrebs)
  • Chemie-/Kunststoffarbeiter
  • Metallerzeuger, Metallarbeiter mit Mineralölkontakt
  • Schlosser, Mechaniker
  • Hochofen-/Kokereiarbeiter

Erdöl-/Mineralölindustrie (Schieferöl, Bitumen), Braun- und Steinkohleabbau/-destillation, Kokerei, Baugewerbe und Straßenbau, Gummi-/Kunststoffindustrie, Farb-/Lackherstellung, Holzimprägnierung, Pyrotechnik-/Sprengstoffindustrie Aluminiumprimärindustrie (Elektrodenherstellung), Holz-/Torfdestillation, Herstellung von Dachpappen und Briketts

 

Industriezweige: Metall-, Chemie-, Bau- und Bergbauindustrie

4. Natürliche UV-Strahlung (Sonne)

BK-Nr. 5103:

Plattenepithelkarzinome oder multiple aktinische Keratosen der Haut durch natürliche UV-Strahlung

Krankheitsbild:

Plattenepithelkarzinom der Haut bzw. zur Krebsbildung neigende Vorstufen

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

Berufe mit langjähriger Arbeit im Freien, z.B.

  • Bauarbeiter, Dachdecker
  • Straßenbauer
  • Gärtner, Landwirte 
  • Seefahrer

Industriezweige: Baugewerbe, Garten- und Landwirtschaft, Seefahrt

Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen Mainz (UCT Mainz)
Merkblätter der BAuA:

Links zu den Merkblättern der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin:
BK Nr. 1108 Arsen  
BK Nr. 2402 ionisierende Strahlen 

Wiss. Stellungnahmen der BAuA:

Links zu den wissenschaftlichen Stellungnahmen und den Begründungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin:

BK Nr. 2402 ionisierende Strahlung 
BK Nr. 5103 natürliche UV-Strahlung