Visual Universitätsmedizin Mainz

Knochenmark: Blutkrebs und lymphatisches System

 

Berufliche Exposition oder Gefährdung, Arbeitsstoffe:

  1. Benzol
  2. Ionisierende Strahlung

1. Benzol

BK-Nr. 1318:

Erkrankungen des Blutes, des blutbildenden und des lymphatischen Systems durch Benzol

Krankheitsbilder:

  • Leukämien: AML, ALL, CLL, CML
  • Non-Hodgkin-Lymphome
  • Aplastische Anämie und myelodysplastisches Syndrom als „Präleukämie“, Übergang in chronisch myeloproliferative Erkrankungen möglich
  • NICHT enthalten in der BK 1318: Morbus Hodgkin

Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Krankheitsbilder findet sich in der wissenschaftlichen Begründung zur BK 1318 (erhältlich über http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Berufskrankheiten/Dokumente/Merkblaetter.html)

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen

(unvollständige Aufzählung):

  • Chemiearbeiter
  • Maler, Lackierer
  • Bauberufe
  • offener Umgang mit Ottokraftstoffen: z.B. Tankreiniger/-wart, KFZ-Mechaniker
  • Schlosser, Mechaniker
  • Maschinisten, Metallarbeiter
  • Laborant
  • Kokereiarbeiter
  • Drucker
  • Schuhmacher

Lösungs-, Entfettungs-, Extraktions- und Reinigungsmittel, Kleberverdünnung, Kunststoff- und Gummiproduktion, Farb-/Lack- und Textilindustrie, KFZ-Industrie, Schuhfabriken, Steinkohleteerdestillation, Kokereien, Bergbau, Brenn- und Treibstoffgemische, Ausgangsstoff für chemische Synthese, Pyrostyrol-/Polyesterherstellung, Druckereien, Metallverarbeitung

 

Industriezweige: Chemie-, Bau-, Erdöl- und Metallindustrie (inkl. Gießereien), Feinmechanik und Elektrotechnik

2. Ionisierende Strahlung

BK-Nr. 2402:

Erkrankungen durch ionisierende Strahlen

Krankheitsbild:

v.a. Leukämien

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Bergleute, Mineralgewinner, insbesondere im Uranbergbau (Wismut, DDR)
  • (Tief-)Bauarbeiter
  • Arbeiter in der Kernkraft
  • Forscher, Laboranten, Physiker
  • Metall-, Chemie-, Kunststoffarbeiter
  • medizinisches Personal, Zahn-/Ärzte

Industriezweige/Tätigkeiten: Medizin (Röntgen, Nuklearmedizin, Strahlentherapie), Kernkraft, kerntechnische Anlagen, radioaktive Isotope in Forschung/Industrie, Materialprüfung durch Röntgenspektroskopie, Bergbau (Radon, Uran), Baugewerbe

 

In Hinblick auf die erforderliche Expositionshöhe bei Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eher als historisch zu betrachten, eine hohe Exposition ist bei einem Strahlenunfall möglich.

Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen Mainz (UCT Mainz)
Merkblätter der BAuA:

Links zu den Merkblättern der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin:
BK Nr. 1303 Benzol und Styrol 
BK Nr. 1318 Benzol 
BK Nr. 2402 inonisierende Strahlung

Wiss. Stellungnahmen der BAuA:

Links zu den wissenschaftlichen Stellungnahmen und den Begründungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin:
BK Nr. 1318 Benzol 
BK Nr. 2402 ionisierende Strahlung