Visual Universitätsmedizin Mainz

Lunge

Lungenkrebs

Berufliche Exposition oder Gefährdung, Arbeitsstoffe:

  1. Chrom VI, inhalativ
  2. Arsen 
  3. Halogenierte Alkyl-, Aryl- oder Alkylaryloxide und -sulfide  
  4. Ionisierende Strahlung
  5. Asbest 
  6. Nickel 
  7. Kokereirohgase
  8. Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
  9. Mischexposition: Asbest und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe
  10. Kristallines Siliziumdioxid bei Quarzstaublungenerkrankung 
  11. Passivrauchexposition

1. Chrom(VI)-Verbindungen

BK-Nr. 1103:

Erkrankungen durch Chrom oder seine Verbindungen

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Chemiearbeiter
  • Metallbearbeiter/-verarbeiter, Schweißer
  • Galvaniseur
  • Spritzlackierer
  • Schlosser, Mechaniker
  • Ledergerber

Chromgewinnung/-herstellung, Galvanik, Stahllegierungen, Korrosionsschutz, Schweißen, Farbstoff-/Lackherstellung (Flugzeuganstriche, Metallgrundierung, gelbes Pigment), Glasindustrie, Holzimprägnierung/-schutz, Gerberei, Oxidationsmittel, Zement und Bauxit

 

Industriezweige: Chemie, Metall, Feinmechanik, Elektrotechnik, Bau

2. Arsen

BK-Nr. 1108:

Erkrankungen durch Arsen oder seine Verbindungen

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Bergleute, Mineralgewinner
  • Chemiearbeiter
  • Elektronik-Arbeiter (Halbleiter/Mikrochip)
  • Metallerzeuger/-bearbeiter
  • Schlosser, Mechaniker
  • Maler, Lackierer, Schiffsbauer
  • Landwirt, Weinbauer

Hütten-, Keramik- und Glasindustrie, chemische Kampfstoffe, Arsenikherstellung, Halbleiterherstellung, Farben (Schiffbodenanstrich), Beizmittel, Pestizide, Gerberei

 

Industriezweige: Chemie und Metall

3. Halogenierte Alkyl-, Aryl- oder Alkylaryloxide sowie die entsprechenden Sulfide

(z.B. Epichlorhydrin, TCDD und Kongenere, Monochlordimethylether, 2,2-Dichlordiäthylsulfid)

BK-Nr. 1310:

Erkrankungen durch halogenierte Alkyl-, Aryl- oder Alkylaryloxide

BK-Nr. 1311:

Erkrankungen durch halogenierte Alkyl-, Aryl- oder Alkylarylsulfide

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Chemiearbeiter
  • Schwefellost-/Kampfstoffproduzent und -entsorger

Industriezweige/Tätigkeiten: chemische Industrie, Kampfmittelindustrie/-entsorgung, Zwischenprodukte in der Herstellung von z.B. bestimmten Pflanzenschutzmitteln und Desinfizienzien

4. Ionisierende Strahlung

BK-Nr. 2402:

Erkrankungen durch ionisierende Strahlen

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Bergleute, Mineralgewinner, insbesondere Uranbergbauer (Wismut, ehemalige DDR)
  • (Tief-)Bauarbeiter
  • Arbeiter in der Kernkraft
  • Forscher, Laboranten, Physiker
  • Metall-, Chemie-, Kunststoffarbeiter
  • medizinisches Personal, Zahn-/Ärzte

Industriezweige/Tätigkeiten: Medizin (Röntgen, Nuklearmedizin, Strahlentherapie), Kernkraft, kerntechnische Anlagen, radioaktive Isotope in Forschung/Industrie, Materialprüfung durch Röntgenspektroskopie, Bergbau (Radon, Uran), Baugewerbe

5. Asbest

BK-Nr. 4104:

Lungenkrebs, Kehlkopfkrebs oder Eierstockkrebs

  • in Verbindung mit Asbeststaublungenerkrankung (Asbestose)
  • in Verbindung mit durch Asbeststaub verursachter Erkrankung der Pleura oder
  • bei Nachweis der Einwirkung einer kumulativen Asbestfaserstaub-Dosis am Arbeitsplatz von mindestens 25 Faserjahren {25 x 106 [(Fasern/m³) x Jahre]}

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

zurückliegende Arbeiten als z.B.

  • Bauarbeiter, Schiffsbauarbeiter, Bodenleger
  • Dachdecker, Schornsteinfeger
  • Isolierer, Schweißer, Löter
  • (KFZ-)Mechaniker, Schlosser, Elektriker, Klempner
  • Keramikarbeiter, Glashüttenarbeiter, Glasbläser
  • Ofenbauer, Walz-/Hüttenwerker, Gießereiarbeiter, Schmied
  • Textilarbeiter
  • Chemie-/Kunststoff-/Gummiarbeiter
  • Maschinisten, Montierer

Aktuell Kontakt möglich bei Altbau-Sanierungen

 

Industriezweige/Tätigkeiten: Metall-, Mechanik-, Bau-, Bergbau-, Textil-/Leder-, Keramik-, Glas-, Chemie-Industrie; Asbestzement, Reibbelagindustrie, Feuer- und Brandschutz, Herstellung und Wartung von Bremsbelägen, Autoreifenindustrie, Dichtungen, Filter, Isolier-/Wärmedämmmaterial, Heizungs- und Fahrzeugbau, etc.

6. Nickel (in Form atembarer Stäube und Aerosole)

BK-Nr. 4109:

Bösartige Neubildungen der Atemwege und der Lungen durch Nickel oder seine Verbindungen

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Hochofenarbeiter
  • Gießer, Schleifer, Polierer
  • Galvaniseur, Nickelbeschichter
  • Metallerzeuger, -bearbeiter
  • Schlosser, Mechaniker, Schweißer
  • Chemiearbeiter

Nickelaufbereitung/-produktion/-raffinerie/-legierung, Stahlveredelung, elektrolytische Abscheidung, Hochofen-Schmelzen, Gießerei, Galvanik, Metallverarbeitung, Nickelbeschichtung, Katalysatorverwendung, Akkumulatoren, Pigmente, Schweißen, thermisches Spritzen

 

Industriezweige: Metall-, Feinmechanik- und Chemie-Industrie

7. Kokereirohgase (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe)

BK-Nr. 4110:

Bösartige Neubildungen der Atemwege und der Lungen durch Kokereirohgase

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Hochofenarbeiter (Füllwagenfahrer, Einfeger, Steigrohrreiniger, Teerschieber, etc.)

Industriezweig: Kohleverkokung

8. Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe

BK-Nr. 4113:

Lungenkrebs oder Kehlkopfkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe bei Nachweis der Einwirkung einer kumulativen Dosis von mindestens 100 Benzo[a]pyren-Jahren [(µg/m³) x Jahre

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Dachdecker, Dachpappenhersteller
  • Schornsteinfeger
  • Straßenbauer, Bauberufe, Isolierer
  • Bootsbau, Küfer
  • Gießerei-/Stahlarbeiter, Metallerzeuger/-bearbeiter
  • Maschinisten, (KFZ-)Mechaniker, Techniker, Schlosser
  • Chemie-/Kunststoffarbeiter
  • Bergleute, Mineralgewinner
  • Ofen-/Kokereiarbeiter
  • Drucker
  • Abbruchbetriebe, Aluminium-/Elektrographitindustrie, Eisen- und Stahlerzeugung, Gießereien, Feuerfestindustrie, Straßenbau, Verarbeitung von Kohle und Erdöl, Stein- und Braunkohleindustrie, Kokereien, Teerraffinerien, Energie- und Wärmeerzeugung, KFZ-Werkstätten, Schlossereien, Gummi-/Druckindustrie, etc.

     

    Industriezweige: Bergbau-, Chemie-, Bau- und Metallindustrie

9. Mischexposition: Asbest und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe

BK-Nr. 4114:

Lungenkrebs durch das Zusammenwirken von Asbestfaserstaub und polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen bei Nachweis der Einwirkung einer kumulativen Dosis, die einer Verursachungswahrscheinlichkeit von mindestens 50 Prozent nach der Anlage 2 entspricht

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

Die Mischexpositionen können zeitlich zusammengetroffen oder nacheinander erfolgt sein. Typische Berufe/Arbeitsbedingungen sind:

  • Dachdecker
  • Parkettleger (im Rahmen von Abbrucharbeiten)
  • Gießerei- und Stahlwerksarbeiter
  • Feuerungsmaurer
  • Kokereiarbeiter
  • Schornsteinfeger
  • Isolierer
  • Korrosionsschützer (insbesondere im Stahlwasserbau)
  • Betriebsschlosser in Aluminiumhütten sowie in Betrieben zur Herstellung von Carbid

10. Kristallines Siliziumdioxid bei nachgewiesener Quarzstaublungenerkrankung (Silikose oder Siliko-Tuberkulose)

BK-Nr. 4112:

Lungenkrebs durch die Einwirkung von kristallinem Siliziumdioxid (SiO2) bei nachgewiesener Quarzstaublungenerkrankung (Silikose oder Siliko-Tuberkulose)

Krankheitsbild:

Lungenkrebs

Beispiele für Berufe und mögliche Gefährdungen (unvollständige Aufzählung):

  • Bergleute, Steingewinner
  • Sandstrahler, Bildhauer
  • Tunnelbauer
  • Bauberufe, Baustoffhersteller
  • Gussputzer
  • Former in der Metallindustrie
  • Ofenmaurer
  • Keramiker, Glasmacher/-arbeiter

 

Industriezweige/Tätigkeiten: Natursteinindustrie (Be-/Verarbeitung z.B. Sandstein, Quarzit), Gießereien, keramische Industrie, Glasindustrie, Bergbau, Bauindustrie, chemische Industrie (Silikone, Halbleiterindustrie), Schmuckindustrie, Schleifmittel

11. Passivrauchexposition

BK-Nr. 4116:

Lungenkrebs nach lang­jähriger und intensiver Passivrauch­exposition am Arbeitsplatz bei Versicherten, die selbst nie oder maximal bis zu 400 Zigaretten­äquivalente aktiv geraucht haben.

Krankheitsbild:

Lungenkrebs durch Passivrauchen weist klinisch und diagnostisch keine

Unterscheidungsmerkmale gegenüber einem Lungenkrebs anderer Ätiologie auf.

Bereiche, in denen eine arbeitsbedingte Einwirkung von Tabakrauch in der Raumluft aufgetreten sein kann bzw. konnte:

  • Gastronomie
  • Diskotheken
  • gemeinschaftlich genutzten Büros
  • öffentlicher Fern- und Nahverkehr
  • Fahrzeugkabinen
  • Schifffahrt
  • Messwarten
  • Meisterbüros

 

Diskotheken ohne technische Belüftung wie auch Gemeinschaftsbüros mit hoher Raucherquote sind als mögliche Beispiele für durch intensive Tabakrauchexposition gefährdete Bereiche anzusehen.