Visual Universitätsmedizin Mainz

Station 3

Stationszimmer: 06131 17-2658
Ärzte und Psychologen: 06131  17-2920 
Patiententelefon: 06131 17-2464

 

Anmeldung für die stationäre Aufnahme:
Information/Pforte der Klinik: 06131 17-2920

Die gerontopsychiatrische Station ist eine offene, bzw. teilgeschützte, Station mit 18 Betten i.d.R. Zweibettzimmer, auf der psychische Erkrankungen im Alter behandelt werden.

Ein Schwerpunkt der Station stellt die Diagnostik und Behandlung demenzieller Syndrome dar. Auch Komplikationen im Verlauf von Demenzerkrankungen werden behandelt - etwa Delir bei Demenz, wahnhafte Symptome und Verhaltensauffälligkeiten wie Reizbarkeit, Aggressivität oder Schlafstörungen und Depressionen. Dabei wird nach SET (Selbsterhaltungstherapie) gearbeitet. Das Konzept stellt die Anpassung an die krankheitsbedingten Veränderungen ins Zentrum therapeutischer Interventionen. Im Rahmen der SET werden Menschen mit Demenz dabei unterstützt, entsprechend ihrer Interessen und Möglichkeiten am alltäglichen Leben teilzunehmen und die eigenen kognitiven, sozialen und körperlichen Ressourcen im Alltag zu stabilisieren. Die Station bietet ebenfalls eine multiprofessionelle, multimodale Behandlung für Patienten mit Altersdepressionen und Patienten mit anderen psychischen Störungen (Schizophrenie, Sucht, Depression) im Alter an.

 

Für weitere Informationen zur SET siehe: LINK (Pdf , 924,3 KB)

Romero B, Geschke K: Selbsterhaltungstherapie für Menschen mit Demenz. InFo Neurologie & Psychiatrie (2019) 21: 28-33

Mit freundlicher Genehmigung: © Springer Medizin (alle Rechte vorbehalten)