Visual Universitätsmedizin Mainz

Curriculum Vitae

Passbild Herr Scheurich

Dr. Armin Scheurich

E-Mail:   armin.scheurich@unimedizin-mainz.de
Tel. 06131 17-2152

Funktionen

  • Leitender Psychologe der Klinik,
  • Leiter des Neuropsychologischen Labors,
  • Leiter des Betreuungsdienstes der Universitätsmedizin für Angehörige von Katastrophenopfern

Wissenschaftlicher Werdegang  

1989-1996 Studium der Psychologie an der Universität Heidelberg  

1996 Diplomarbeit:    „Das Social Phobia Anxiety Inventory – Evaluation für den deutschen Sprachraum“ bei PD Dr. Fydrich (Psychologisches Institut, Universität Heidelberg)  

1997 Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Mainz, Psychiatrische Klinik und Poliklinik. Schwerpunkte: Psychotherapie und Neuropsychologie; Leitung der Studienorganisation und der Diagnostik der BMBF-geförderten Multicenterstudie „Nefazodon und Verhaltenstherapie in der Alkoholrückfallprophylaxe“  

1998 Aufbau des Neuropsychologischen Labors der Psychiatrischen Klinik der Universität Mainz.  

2001 Approbation als Psychologischer Psychotherapeut mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin  

2002 Dissertation zum Dr. rer. soc. bei Prof. Hautzinger, Universität Tübingen. Thema: „Die Auswirkungen der Leistungsmotivation und der Stressverarbeitung auf die kognitive Leistung alkoholabhängiger Patienten“  

2004 Leitender Psychologe der Psychiatrischen Klinik Mainz  

2005 Aufbau der computerisierten Erfassung der Behandlungsqualität auf den Stationen  

2006 Supervisor für Verhaltenstherapie  

2007 Klinischer Neuropsychologe     

2008 Ermächtigter für Weiterbildung in Klinischer Neuropsychologie 

2009 Supervisor für Gruppentherapie

Wissenschaftliche Schwerpunkte  

Neuropsychologie und Psychotherapie psychischer Störungen  

  • Neuropsychologische Frühdiagnostik dementieller Erkrankungen Sozio- und psychotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten früh diagnostizierter Demenzpatienten
  • Evaluation klinisch psychologischer und neuropsychologischer Forschungsinstrumente
  • Einfluss der Stressverarbeitung und der Leistungsmotivation auf die neuropsychologische Performanz alkoholabhängiger, depressiver Patienten und von Patienten der Gedächtnisambulanz
  • Neuropsychologie bei Autismus und ADHD 

Wissenschaftliche Publikationen  

Für die volle Referenzliste siehe „pubmed“ (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi) und „Scheurich A not wound“ eingeben