Visual Universitätsmedizin Mainz

Plattform 3

Thrombozyten-Phänotyp- und Funktionsanalyse

Neben ihrer zentralen Rolle in der Hämostase und Thrombose sind Thrombozyten (Blutplättchen) entscheidende zelluläre „Player“ der Entzündung, Arteriosklerose, Angiogenese, Infektabwehr und hämatogenen Tumormetastasierung. Ihre Funktionsintegrität ist eine wichtige Grundvoraussetzung für eine intakte Hämostase und Wundheilung. Funktionsfähige Thrombozyten interagieren und kommunizieren aber auch mit anderen Blutzellen und vaskulären Zellen, aus denen funktionelle Veränderungen der Bindungspartner resultieren. Dabei fungieren heterozelluläre Assoziate zwischen Thrombozyten und Leukozyten in der Blutzirkulation als ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Hämostase- und dem Entzündungssystem.

Grafik

Ex vivo Detektion von humanen Thrombozyten-Monozyten Assoziaten im peripheren Blut mittels Durchflusszytometrie (Dot plot Darstellung einzelner Zellen und Zell-Assoziate) und Fluoreszenzmikroskopie.


 

 

 

 


Spezifische Thrombozyten-Funktionstests stellen nicht nur geeignete ex vivo/in vitro-Methoden für die Erforschung der Thrombozyten-Physiologie und –Pathobiochemie dar, sondern sie sind auch für die klinische Diagnostik von thrombozytären Defekten und thrombozytär bedingten Erkrankungen sowie für das Monitoring von gerinnungsbeeinflussender Therapie und individualisierter Behandlung einsetzbar.

In Ergänzung zu der traditionellen Thrombozyten-Aggregometrie bietet das Plattformlabor moderne Methoden für die detaillierte ex vivo/in vitro Untersuchung der

  • Aktivierung und funktionellen Kapazität von singulären Thrombozyten (Durchflusszytometrie)

  • Thrombozyten-basierten Thrombingenerierung/ Gerinnung (kalibrierte automatisierte Thrombographie)

  • Interaktion von Thrombozyten mit anderen Blut- und vaskulären Zellen, Migration sowie Thrombusbildung in Echtzeit unter Flussbedingungen (integriertes BioFlux-Flusskammersystem)

  • thrombozytären Protein-Komposition und posttranslationalen Modifikationen (LC-MS-basierte quantitative Thrombozyten-Proteom-und Phosphoproteomanalyse in Kooperation mit Leibniz – Institut für Analytische Wissenschaften - ISAS - e.V., Dortmund).

Diese Laborplattform soll CTH-assoziierten aber auch externen wissenschaftlichen und klinischen Kooperationsgruppen die Möglichkeit bieten, für ihre jeweiligen Fragestellungen inklusive klinische Studien auf moderne Methoden im Bereich der humanen und murinen Thrombozyten-Phänotypisierung und -Funktionsanalyse zu zugreifen.

 

Darüber hinaus bietet die Plattform mit ihrem Methodenspektrum und Expertise eine spezielle Diagnostik von Blutungs- oder Thrombose-verursachenden Thrombozyten-Funktionsstörungen in Zusammenarbeit mit den Gerinnungsambulanzen I und II des CTH an.

Projekte, bei denen die Methode zum Einsatz kommt

Wissenschaftlicher Plattform-Koordinator

PD Dr. rer. nat. Jurk
PD Dr. rer. nat. Kerstin Jurk
Funktionen: Projektleiterin

Tel. 06131/17-8278
kerstin.jurk@unimedizin-mainz.de

Plattform-Supervisor

Groß (Schwierczek)
Kathrin Groß (Schwierczek)
Funktionen: Technische Assistentin
(in Elternzeit)

Tel. 06131/17-8296
kathrin.schwierczek@unimedizin-mainz.de

Referenzen

  • Reiss C, Mindukshev I, Bischoff V, Subramanian H, Kehrer L, Friebe A, Stasch JP, Gambaryan S, Walter U. The sGC stimulator Riociguat inhibits platelet function in washed platelets but not in whole blood. Brit J Pharmacol. 2015 Aug 18. Doi: 10.1111/bph.13286. [Epub ahead of print]
  • Bollmann F, Jäckel S, Schmidtke L, Schrick K, Reinhardt C, Jurk K, Wu Z, Xia N, Li H, Erkel G, Walter U, Kleinert H, Pautz A. Anti-inflammatory and anti-thrombotic effects of the fungal metabolite galiellalactone in apolipoprotein e-deficient mice. PLoS One. 2015;10:e0130401
  • Jurk K. Analysis of platelet function and dysfunction. Hamostaseologie. 2015;35:60-72
  • Burkhart JM, Gambaryan S, Watson SP, Jurk K, Walter U, Sickmann A, Heemskerk JWM, Zahedi RP. What can proteomics tell us about platelets? Circulation Research. 2014;114:1204-1219
  • Beck F, Geiger J, Gambaryan S, Veit J, Vaudel M, Nollau P, Kohlbacher O, Martens L, Walter U, Sickmann A, Zahedi RP. Time-resolved characterization of camp/pkadependent signaling reveals that platelet inhibition is a concerted process involving multiple signaling pathways. Blood. 2014;123:e1-e10
  • de Witt SM, Swieringa F, Cavill R, Lamers MM, van Kruchten R, Mastenbroek T, Baaten C, Coort S, Pugh N, Schulz A, Scharrer I, Jurk K, Zieger B, Clemetson KJ, Farndale RW, Heemskerk JW, Cosemans JM. Identification of platelet function defects by multi-parameter assessment of thrombus formation. Nature Commun. 2014;5:4257
  • Knorr M, Hausding M, Pfeffer A, Jurk K, Jansen T, Schwierczek K, Oelze M, Kröller-Schön S, Schulz E, Wenzel P, Gori T, Burgin K, Sartor D, Scherhag A, Münzel T, Daiber A. In vitro and in vivo characterization of a new organic nitrate hybrid drug covalently bound to pioglitazone. Pharmacology. 2014;93:203-215
  • Hausding M, Jurk K, Daub S, Kröller-Schön S, Stein J, Schwenk M, Oelze M, Mikhed Y, Ghaemi Kerahrodi J, Kossmann S, Jansen T, Schulz E, Wenzel P, Reske-Kunz AB, Becker C, Münzel T, Grabbe S, Daiber A. CD40L contributes to angiotensin-II induced pro-thrombotic state, vascular inflammation, oxidative stress and endothelial dysfunction. Basic Res Cardiol. 2013; 108:386
  • Burkhart JM, Vaudel M, Gambaryan S, Radau S, Walter U, Martens L, Geiger J, Sickmann A, Zahedi RP. The first comprehensive and quantitative analysis of human platelet protein composition allows the comparative analysis of structural and functional pathways. Blood. 2012; 120:e73-e82