Logo der Universitätsmedizin Mainz
Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH)
 

Prospektive Kohortenstudie zur Evaluation der Diagnostik und der therapeutischen Strategien in der Chest Pain Unit (ProsPECTUS)

  • Studienleiter: Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Wild, M.Sc.
                       Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Münzel

Kurzzusammenfassung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen eine hohe Gesundheitsbelastung dar und sind die führende Todesursache bei Männern und Frauen in Europa. Die am häufigsten auftretende Herz-Kreislauf-Erkrankung ist die koronare Herzkrankheit.

ProsPECTUS ist eine monozentrische, prospektive Kohortenstudie mit einer systemorientierten Herangehensweise, d.h. einer möglichst umfassenden Erfassung der Patientendaten, um die Betrachtung auch komplexer Zusammenhänge in ihrer Gesamtheit zu ermöglichen. Eingeschlossen werden Patienten, die in die Chest Pain Unit der Universitätsmedizin Mainz mit akuten Thoraxschmerzen aufgenommen werden. Primäres Ziel ist es, den prognostischen Einfluss potentieller Risikofaktoren in einem holistischen Ansatz zu untersuchen und Diagnostik und therapeutische Strategien in der Chest Pain Unit zu evaluieren.

Neben der Erfassung von Daten aus der klinischen Anamnese, Therapie und Untersuchung sowie der hospitalen Komplikationen werden Patienteninformationen über Lebensumstände, Ernährung und körperliche Aktivität, Persönlichkeit, seelische Belastung und Lebensqualität eingeholt. Im Rahmen der ohnehin erfolgenden Blutentnahmen wird zusätzlich Blut für detaillierte Untersuchungen und den Aufbau einer Biomaterialbank gewonnen. Die Blutentnahmen bieten die Möglichkeit, genetische Muster zu analysieren und Biomarker zur individuellen Risikovorhersage zu gewinnen und die Behandlung besser anzupassen.

Ab Mai 2014 sollen jährlich etwa 1.300 Teilnehmer ab 18 Jahren rekrutiert werden. Die Beobachtungsdauer beträgt ab Studieneinschluss insgesamt fünf Jahre. Im ersten Jahr werden nach jeweils ein, sechs und zwölf Monaten computerassistierte standardisierte Telefoninterviews sowie eine Endpunktrecherche durchgeführt (aktives Follow-up). Im zweiten bis fünften Studienjahr werden Abfragen bei den Meldeämtern über Todesfälle vorgenommen (passives Follow-up).

Sponsor: Präventive Kardiologie, 2. Medizinische Klinik und Poliklinik, UMC Mainz, Im Rahmen der Netzwerkarbeit: DZHK Zentrum Rhein-Main, Standort Mainz
Sprecher des Standortes: Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Wild, Universitätsmedizin Mainz

Studiendesign

Monozentrische prospektive Kohortenstudie

Offizieller Titel

Prospektive Kohortenstudie zur Evaluation der Diagnostik und der therapeutischen Strategien in der Chest Pain Unit

Status

Rekrutierung

Steuerungskomitee

Philipp Wild, Mainz, Thomas Münzel, Mainz, Tommaso Gori, Mainz, Ulrich Hink, Mainz, Eberhard Schulz, Mainz, Philip Wenzel, Mainz

Studienmanager

Charis Mamilou, Mainz