Visual Universitätsmedizin Mainz

Lungenembolie-Ambulanz (Schwerpunkt Lungenembolie-Nachsorge)

Die Lungenembolie-Ambulanz wird am Centrum für Thrombose und Hämostase der Universitätsmedizin Mainz (UM), gemeinschaftlich von Univ.-Prof. Dr. med. S. Konstantinides und Univ.-Prof. Dr. med. P. Wild geleitet.

Die Nachsorge von Patienten, die eine Lungenembolie erlitten haben, konnte in den letzten Jahren auf der Basis von wichtigen neuen Erkenntnissen aus der klinischen und epidemiologischen Forschung optimiert werden. Die Lungenembolie-Ambulanz der UM bietet umfassende Kontrolluntersuchungen an, um mögliche Spätkomplikationen und Folgeerkrankungen einer stattgehabten Lungenembolie zu erkennen und gegebenenfalls eine gezielte Therapie einzuleiten. Die Ambulanz ist an die Räumlichkeiten der Gerinnungsambulanz im CTH-Gebäude 403, im EG, angegliedert. Die Gerinnungsambulanz des CTH wird in Zusammenarbeit mit der III. Med. Klinik (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. M. Theobald) geführt.

Das diagnostische Leistungsspektrum der Lungenembolie-Ambulanz umfasst zusätzlich zur klinischen, laborchemischen und apparativen Routinediagnostik (beispielsweise EKG, Echokardiographie), je nach Bedarf Spiroergometrie, weiterführende Bildgebung (Szintigraphie, computertomographische und Kernspin-Pulmonalisangiographie) sowie Rechtsherzkatheteruntersuchung.

Die Durchführung der verschiedenen diagnostischen Untersuchungen erfolgt – ambulant oder stationär – in Zusammenarbeit mit der Abteilung Kardiologie I (Direktor: Univ.-Prof. Dr. T. Münzel) einschließlich der Sektion Angiologie (Univ.-Prof. Dr. C. Espinola-Klein), der Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. C. Düber) und dem Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. K. Lackner).

So erreichen Sie uns:

Zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich bitte direkt an unser Untersuchungsteam, welches Sie montags bis freitags 9.00 Uhr -15.00 Uhr telefonisch unter 06131 17-8386, 17 – 7342 erreichen können.

Per Fax erreichen Sie uns unter der Nummer 06131 17- 8461; 17-5691

E-Mail:   lungenembolie@cth-mainz.de

Bringen Sie bitte Arztbriefe und ggf. vorliegende Befunde mit.

Hier finden Sie die Lungenembolie-Ambulanz:

Universitätsmedizin Mainz
Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH)
Gebäude 403, Erdgeschoss
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz

Lageplan Lungenembolie-Ambulanz

Leitung Lungenembolie-Ambulanz

Univ.-Prof. Dr. med. Konstantinides
Univ.-Prof. Dr. med. Stavros Konstantinides
Funktionen: Ärztlicher Direktor und Sprecher CTH, Professur "Klinische Studien"
Qualifikationen: Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie

stavros.konstantinides@unimedizin-mainz.de

Univ.-Prof. Dr. med. Wild, M.Sc.
Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Wild, M.Sc.
Funktionen: Präventive Kardiologie und Medizinische Prävention, Professur „Klinische Epidemiologie“, Koordinator Gutenberg-Gesundheitsstudie (GHS), Wissenschaftler im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislaufforschung (DZHK)

philipp.wild@unimedizin-mainz.de

Ärzte

Schmidt
Dr. med. Kai-Helge Schmidt
Funktionen: Oberärztin Zentrum für Kardiologie, Kardiologie I
Qualifikationen: Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie

kai_helge.schmidt@unimedizin-mainz.de

Dr. Prochaska
Dr. Jürgen Prochaska
Funktionen: Nachwuchsgruppenleiter und Oberarzt Zentrum für Kardiologie, Kardiologie I
Wissenschaftler im DZHK

06131/17-2594
juergen.prochaska@unimedizin-mainz.de
Weitere Informationen

Fachpersonal

Fischer
Brunhilde Fischer
Funktionen: Ansprechpartner Terminvergabe und Koordination, Vertretung Sekretariat

06131/17-8386
06131/17-8461
brunhilde.fischer@unimedizin-mainz.de

Management

Lamparter
Heidrun Lamparter
Funktionen: Wissenschaftliche Dokumentarin thrombEVAL, VTEval

06131/17-6114
06131/17-5691
heidrun.lamparter@unimedizin-mainz.de