Visual Universitätsmedizin Mainz
PD Dr. phil. Lilienthal
PD Dr. phil. Georg Lilienthal
Funktionen: Externer Dozent

+49 (0) 6433 917 171/72
+4+49 (0) 6131 17 9479
georg.lilienthal@lwv-hessen.de

Publikationen

PD Dr. phil. Georg Lilienthal

  • Kopfläuse, Rückgratverkrümmungen und Zahnverfall. Anfänge der Schulgesundheitspflege in Mainz. In: F. Dumont u. a. (Hrsg.): Moguntia medica. Das medizinische Mainz. Vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Wiesbaden 2002, S. 281-293
  • Patientinnen und Patienten aus brandenburgischen Heil- und Pflegeanstalten als Opfer der NS-„Euthanasie”-Verbrechen in Hadamar. In: K. Hübener (Hrsg.): Brandenburgischen Heil- und Pflegeanstalten in der NS-Zeit (= Schriftenreihe zur Medizin-Geschichte des Landes Brandenburg, Bd. 3). Berlin 2002, S. 303-318
  • Die Doppelfunktion von Gedenkstätten als Archive und als Archivbenutzer. In: Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, Beiband 8 (2003), S. 221-228
  • NS-„Euthanasie”-Mordopfer und Wege des Gedenkens. In: S. Quack (Hrsg.): Dimensionen der Verfolgung. Opfer und Opfergruppen im Nationalsozialismus. (= Schriftenreihe der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Bd. 2). München 2003, S. 251-277
  • Der „Lebensborn e.V.”. Ein Instrument nationalsozialistischer Rassenpolitik. Überarb. u. erw. Ausg. Frankfurt a. M. 2003, 287 S.
  • Wandlung in der Beharrung. 50 Jahre Gedenken an die NS-„Euthanasie”-Opfer in Hadamar. In: W. Hansmann und T. Hoyer (Hrsg.): Zeitgeschichte und historische Bildung (Festschrift für Dietfrid Krause-Vilmar). Kassel 2005, S. 57-69