Visual Universitätsmedizin Mainz

Informationen zum Seminar:
Modelle und Simulationen

Wahlpflicht-Seminar/ Wahlunterrichtveranstaltung Humanmedizin (1 SWS), Hauptseminar (Philosophie, 2 SWS)

Dozenten

Termin:

Beginn:

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

27.10.2010

Ort

Institut für Physik,
Staudinger Weg 7 (Uni-Campus), Minkowski-Raum 05-119

Inhalt

Modelle und Simulationen sind bedeutende methodische Instrumente in ganz unterschiedlichen Wissenschafts- und Anwendungsfeldern wie den klassischen Naturwissenschaften, der Klimaforschung oder der Biomedizin. In der Wissenschaftstheorie differenziert man Modelle und Simulationen nach bestimmten Kriterien, die ihre epistemische Funktion (Erklärungs- bzw. Vorhersagepotential) bzw. ihren ontischen Staus (Materialität; Virtualität) betreffen. Sie zeichnen sich ferner durch die enge Verzahnung von theoretischen und praktischen Anteilen aus, d.h. erwachsen aus den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen der jeweiligen Forschungsfelder. Der Einsatz von Modellen und Simulationstechniken ist deshalb, was etwa Fragen der Standardisierung und Validierung betrifft, immer auch an spezifische Herausforderungen für experimentalwissenschaftliche Forschungsfelder gebunden. Das Seminar wird vor diesem Hintergrund (anhand von Beispielen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen) erkenntnistheoretische Ziele, die mit Modellen und Simulationen verbunden werden, in den Blick nehmen:

  • Was ist der repräsentationale Gehalt von Modellen und/oder Simulationen? Welche epistemologische Regimes werden auf ihrer Basis verfolgt? Wie weit reicht ihre jeweilige Erklärungs- bzw. Vorhersagekraft (explantory versus predictive power)?
  • Wie verhält sich die Materialität von Modellen (z.B. Modellorganismen in der Biomedizin) bzw. von Simulationen (z.B. Computermodelle) zu den jeweiligen Erkenntniszielen?
  • Welchen Einfluss haben Strategien der Modellierung und/oder Simulation auf die Erkenntnisziele von Forschungsfeldern?

Organisatorisches

Das Seminar richtet sich an Studierende der Philosophie und verwandter Fachbereiche, sowie an Studierende der Medizin (Wahlunterrichtsveranstaltung bzw. Wahlpflicht). Voraussetzung zur Seminarteilnahme ist ein abgeschlossenes Grundstudium. Weitere Informationen zum Seminar (sowie Seminarliteratur) finden Sie hier (Pdf , 208,9 KB).

 Zur Anmeldung zum Seminar nutzen Sie bitte JOGUStINe bzw. per E-Mail (siehe Kontakt).

E-Learning

Die Literatur zum Seminar ist elektronisch verfügbar (READER PLUS der Universitätsbibliothek). Der Registrierungschlüssel zur Nutzung des elektronischen Readers wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.