Chronik 2003 – Vorträge und wissenschaftliche Präsentationen

Klaus-Dietrich Fischer

  • Eine neue Quelle der Etymologien Isidors von Sevilla. (VII Coloquio Internacional de Latín Vulgar y Tardío, Sevilla, Universidad de Sevilla, 3. September 2003)
  • Neue oder vernachlässigte Quellen der Etymologien (Buch 4 und 11) Isidors von S evilla. (Isidorus medicus. Isidoro de Sevilla y los textos de medicina. Seminario Internacional „Textos Técnicos Latinos”, Departamento de Filoloxía Española e Latina, Universidade da Coruña, Spanien, 9. September 2003)
  • De epistulis XVIII et XVIIII codicis Bruxellensis 3701. (Mesa redonda: Problemas de los textos médicos latinos tardoantiguos y altomedievales beim Kongreß Isidorus medicus. Isidoro de Sevilla y los textos de medicina. Seminario Internacional „Textos Técnicos Latinos”, Departamento de Filoloxía Española e Latina, Universidade da Coruña, Spanien, 9. September 2003)
  • Hildegard von Bingen - Heilerin und Kranke. (Ringvorlesung „Lebenswelten des Mittelalters” des Interdisziplinären Arbeitskreises Mediävistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Werner F. Kümmel

  • „Die süßeste Melodie des Lebens”: Historische Beziehungen zwischen Pulsschlag, Herzrhythmus und Musik. (Ringvorlesung des Studium Generale der Universität Mainz über „Das Herz: Organ des Körpers - Sitz der Seele”, Mainz, 30. Juni 2003)
  • Die Bedeutung des Arztes für das Verhältnis von Christen und Juden in vormoderner Zeit. (Kolloquium zu Ehren von Rabbiner Professor Dr. Leo Trepp, Mainz, 17. Juli 2003)
  • Zwischen Exerzierplatz, Salon und Klavier: Prinz Louis Ferdinand von Preußen (1772-1806) als Komponist. (Marburger Haus der Romantik, Marburg, 7. September 2003)
  • Die vier Temperamente in der Musik. (Deutsches Medizinhistorisches Museum Ingolstadt, Ingolstadt, 13. September 2003)
  • Zur Zweckbestimmung militärischer Musik und zum Verständnis ihrer psychologischen Wirkung. (Mars und die Musen. Das Wechselspiel von Militär, Krieg und Kunst in der Frühen Neuzeit, Potsdam, 22.-24. September 2003)
  • „Leier und Schwert”: Ein Turnier um die Musik im frühen 16. Jahrhundert. (Kolloquium zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Peter Dilg, Marburg, 25. Oktober 2003)
  • Gesundheit, Krankheit und die Harmonie der Töne: Musik in der Medizin des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (800-1800). („Hören”, Wissenschaftshistorisches Kolloquium der Universität und der ETH Zürich, Zürich, 17. Dezember 2003)

Georg Lilienthal

  • NS-„Euthanasie”-Mordopfer und Wege des Gedenkens, (Beirat der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Berlin, 6. März.2003)
  • „Lebensborn”-Kinder und „Kriegskinder”. Vergessene Opfer nationalsozialistischer Rassenpolitik. (Ringvor-lesung „Medizin im Nationalsozialismus” im Rahmen des Studium generale der TU Dresden, Institut für Geschichte der Medizin, Dresden, 30. April 2003)
  • „Lebensborn“: Lesung von Gisela Heidenreich aus ihrem Buch „Das endlose Jahr”, Bern 2002, und von Georg Lilienthal aus seinem Buch „Der Lebensborn e.V.”, Frankfurt a. M. 2003. (Historischer Rathaussaal, Koblenz, 8. Mai 2003)
  • Zwangsarbeiter/innen als „Euthanasie”-Opfer. Wie können wir ihr Schicksal dem Vergessen entreißen? (Tilemannschule, Limburg, 1. Juli 2003)
  • „Zuchtanstalt” „Lebensborn”. Die Geschichte einer Legende. (Tagung „Der ‚Lebensborn’ und die Folgen”, Hadamar, 11. Oktober 2003)
  • SS-Verein „Lebensborn”. Vom „Adel der Zukunft” zum „lebensunwerten Leben”. (Kriegskinder - Auslese - Umerziehung - Vernichtung. 8. Historikertreffen des Vereins Fantom e.V. im Landesarchiv Berlin, 27. Oktober 2003)
  • „... eine auserlesene Jugend, wertvoll an Körper und Geist, der Adel der Zukunft”. „Lebensborn”-Kinder und die Last der Vergangenheit. (Evangelische Studentengemeinde Dresden/Buchhandlung Ungelenk, Dresden, 18. November 2003)
  • „Kopfläuse, Skoliose, Zahnverfall” Anfänge der Schulgesundheitspflege in Mainz. (Schulärztlicher Dienst der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Mainz, 4. Dezember 2003)

Gisela Nickel

  • Die Vorläufer der modernen Wetterdienste. Zur Entwicklung der ersten meteorologischen Messnetze im deutschsprachigen Raum. (Universität Mainz, Medizin-historisches Institut, 9. Dezember 2003)
  • Goethe und die Wetterkunde. (Goethe-Gesellschaft Wetzlar, 16. Februar 2004)

Sabine Sander

  • Die dreißig Schönheiten der Frau. Ärztliche Ratgeber der Frühen Neuzeit. (Wissenschaftshistorisches Kolloquium des Medizin-historischen Instituts der Johannes Gutenberg-Universi-tät Mainz, 8. Juli 2003)
  • Die dreißig Schönheiten der Frau. Ärztliche Ratgeber der Frühen Neuzeit. (Anatomie, Körper, Geschlech-terdifferenz. Wissenschaftliches Symposion des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 29. November 2003)

Hubert Steinke

  • Sensible Fasern - gequälte Körper. Albrecht von Hallers Tierversuche vor 250 Jahren. (Medizin- historisches Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 25. November 2003)
  • Zwischen Schul- und „Volksmedizin”: Heilkundliche Ratgeber in der frühen Neuzeit. (Vortragsreihe Institut für Geschichte der Medizin der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf, 14. Januar 2004)

Klaus-Dieter Thomann

  • Integration von Menschen mit Behinderungen - Geschichtliche Aspekte - Aktuelle Aufgaben. (Fachhochschule Mainz, Diplomandenfeier, 10. Juli 2003)
  • Die Contergankatastrophe - Reaktionen von Politik und Staat. (Die Contergankatastrophe - Eine Bilanz nach 40 Jahren. Orthopädische Universitätsklinik Stiftung Friedrichsheim, Frankfurt/M, 20. September 2003; Medizinhistorisches Institut, Mainz, 4. November 2003)
  • Die posttraumatische Belastungsstörung, Geschichte und versicherungsmedizinische Aktualität. (Tagung Versicherungsmedizin, Kölnsche Rückversicherung, Köln, 28. November 2003)

David Langslow

  • „Langues réduites au lexique”?: The languages of Latin technical prose. (Kongress „Aspects of the Language of Latin Prose” zu Ehren von Professor Michael Winterbottom, Oxford, 3.-5. April 2003)
  • Kurzbericht über das Forschungsprojekt zu einer Erstausgabe der lateinischen Version der Therapeutika des Alexander von Tralles. (Arbeitskreis „Alte Medizin”, Mainz, 22. Juni 2003)
  • „Medizinerlatein in der Antike: Faktum oder Fantasie?” (Forschungskolloquium des Instituts für Indogermanische Sprachwissenschaft der Universität Bonn, 26. Juni 2003)