Chronik 2003 – Wissenschaftshistorisches Kolloquium

Vortragsreihe des Instituts:

Sommersemester 2003

Prof. Dr. Ulrich Tröhler, Ph.D. (Freiburg)

  • „Was ist neu?” Klinische Versuche und andere Grundlagen therapeutischen Wissens im Meinungsstreit

Dr. Burkhart Brückner (Berlin)

  • Erfahrungen des Deliriums. Autobiographische Reflexionen in der Medizin und Philosophie der deutschen Aufklärung

Dr. Till Bärnighausen (Heidelberg)

  • Medizinische Humanexperimente der japanischen Truppen für biologische Kriegsführung in China 1933-1945

Dr. Sabine Sander (Mainz)

  • Die 30 Schönheiten der Frau. Ärztliche Ratgeber der Frühen Neuzeit

Wintersemester 2003/2004

Prof. Dr. Christoph Friedrich (Marburg), Prof. Dr. Klaus-Dieter Thomann (Frankfurt/Mainz), Margit Hudelmaier (Allmendingen)

  • Contergan – eine Bilanz nach 40 Jahren: Zur Geschichte einer Arzneimittelkatastrophe und zu den Reaktionen von Politik und Staat

PD Dr. Sibylle Ihm (Leipzig)

  • Drogenkonsum in Homers Odyssee

Dr. Constanze Rendtel und Dr. Maria Wittmer-Butsch (Zürich)

  • Wunderheilungen im Mittelalter. Eine historisch-psychologische Annäherung

Prof. Dr. Dr. Michael Stolberg (Würzburg)

  • Medizingeschichte aus der Patientensicht: Krankheitserfahrung in der Frühen Neuzeit, 1500-1800

Prof. Dr. Gotthard Strohmaier (Berlin)

  • Medizin im Islam oder islamische Medizin