Das Ressourcenzentrum „Kultur und Gesundheit“

In der Medizin gehören Begegnungen mit Patienten aus anderen Kulturen zur alltäglichen Praxis. In diesen Begegnungen existieren oft sprachliche und kulturelle Barrieren, die medizinisches Entscheiden und Handeln vor neue Herausforderungen stellen. Je größer diese Barrieren zwischen dem Patienten und dem behandelnden Arzt und Pflegepersonal sind, desto komplizierter werden die Probleme in der medizinischen Praxis. Dies ist z.B. im Umgang mit muslimischen Patienten der Fall.

Die Vermittlung von Grundkenntnissen über Glauben und Wertvorstellungen der muslimischen Patienten können eine bessere Orientierung im Umgang mit diesen Patienten ermöglichen und somit ihre pflegerische und medizinische Versorgung verbessern. Diesem Ziel dient das Ressourcenzentrum „Kultur und Gesundheit“. Dieses Zentrum wurde im Rahmen des Projekts „Informations- und Beratungsangebote zur verbesserten Versorgung von Muslimen im deutschen Gesundheitswesen“ aufgebaut und durch die Robert Bosch Stiftung gefördert (2006-2007).

Das Wissensportal „Kultur und Gesundheit“ ist ein Teil dieses Zentrums und beinhaltet ca. 700 Einträge zu fachspezifischer Literatur.

Projektteam: