Visual Universitätsmedizin Mainz

Vernetzung von klinischer Weiterbildung mit wissenschaftlicher Ausbildung

Die Freistellung erfolgt in zwei Phasen, einer Projekt- und einer Nachhaltigkeitsphase: In ihrem ersten Jahr erhalten die Clinician Scientists eine hundertprozentige Freistellung. Aufgrund des frühen Ausbildungstandes der KollegiatInnen wird die Freistellung in der Projektphase als besonders wichtig erachtet, um die erfolgreiche Einarbeitung und Umsetzung des Projektes zu gewährleisten. Um der bekannten Herausforderung der Integration von Klinik und Forschung Rechnung zu tragen, soll den KollegiatInnen in dem Freistellungszeitraum jedoch die Möglichkeit eingeräumt werden, projekt-bezogene klinische Tätigkeiten in geringem Maße weiter fortzusetzen, soweit dies dem wissenschaftlichen Fortgang des Projekts dienlich ist (z.B. in der Studienambulanz).

Im Anschluss an die Projektphase soll in der Nachhaltigkeitsphase eine flexible Freistellung zu 50% über 24 Monate die nachhaltige Umsetzung des Forschungsprojektes garantieren und zeitgleich eine Kontinuität in der Facharztweiterbildung ermöglichen.

 

Sprecher:

Univ.-Prof. Dr. med. Peter R. Galle
I. Medizinische Klinik und Poliklinik


Koordinatorin:

Ivonne Dietzel
Mainz Research School of Translational Biomedicine (TransMed)

Das Kolleg wird von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung gefördert.