Visual Universitätsmedizin Mainz

AG Infektionsimmunologie - Sparwasser

  • Arbeitsgruppenleiter/-in: Prof. Dr. Tim Sparwasser
  • Forschungsschwerpunkte:

    Infektionskrankheiten, verursacht durch Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten stellen nach wie vor ein globales Gesundheitsproblem dar, das durch die steigenden Zahlen multi-resistenter Erreger noch verstärkt wird. Um geeignete Therapien und Impfstrategien entwickeln zu können, ist es demnach von enormer Bedeutung die grundlegenden Mechanismen, die den unterschiedlichen Infektionskrankheiten zugrunde liegen besser zu verstehen. Die Arbeitsgruppe „Infektionsimmunologie“ unter Leitung von Prof. Dr. Sparwasser untersucht die Funktionsweise der Wirt-Pathogen-Interaktion sowie die molekularen Mechanismen, die an der Aktivierung und Kontrolle der Immunantwort beteiligt sind. Ein wichtiges Ziel der Forschungsaktivitäten besteht darin potentielle Zielmoleküle zu identifizieren, die eine immunmodulatorische Wirkung aufweisen und insbesondere zur Verbesserung der T-Zell Immunität beitragen. Ein wichtiger Forschungsansatz ist hierbei die Charakterisierung, der vom Mikrobiom sekretierten Stoffwechselprodukte, die immunmodulatorisch wirksam sind und sich positiv auf die Darm-Immunität auswirken können. In einer unserer neusten Untersuchungen konnten wir zeigen, dass das Polyamin Spermidin sowie sein Vorläufermolekül L-Arginin die Darm-Immunität unterstützt, indem die Differenzierung der Foxp3+ regulatorischen T- Zellen gefördert wird. Diese Erkenntnisse deuten darauf hin, dass eine angepasste Ernährung mit Arginin-reichen Lebensmitteln möglicherweise in der Lage ist, den Stoffwechsel der Darmbakterien zur Produktion immun-regulatorischer Metabolite anzuregen, die zu einer verbesserten Immunität führen (Guilhermina M Carriche et al., 2020).
  • Fünf wichtigste Publikationen:

    Guilhermina M Carriche, Luís Almeida, Philipp Stüve, Lis Velasquez, Ayesha Dhillon-LaBrooy, Hons, Urmi Roy, Marc Lindenberg, Till Strowig, Carlos Plaza-Sirvent, Ingo Schmitz, Matthias Lochner, Anna Katharina Simon, Tim Sparwasser, 2020. Regulating T cell differentiation through the polyamine spermidine. In press: J Allergy Clin Immunol

    Mamareli, P., F. Kruse, C.W. Lu, M. Guderian, S. Floess, K. Rox, D.S.J. Allan, J.R. Carlyle, M. Bronstrup, R. Muller, L. Berod, T. Sparwasser*, and M. Lochner*. 2020. Targeting cellular fatty acid synthesis limits T helper and innate lymphoid cell function during intestinal inflammation and infection. Mucosal Immunol.*equal contribution

    Raud B, Roy DG, Divakaruni AS, Tarasenko TN, Franke R, Ma EH, Samborska B, Hsieh WY, Wong AH, Stuve P, Arnold-Schrauf C, Guderian M, Lochner M, Rampertaap S, Romito K, Monsale J, Bronstrup M, Bensinger SJ, Murphy AN, McGuire PJ, Jones RG, Sparwasser T*, and Berod L*. 2018. Etomoxir Actions on Regulatory and Memory T Cells Are Independent of Cpt1a-Mediated Fatty Acid Oxidation. Cell Metab 28:504-515 e507.*equal contribution

    Berod, L., C. Friedrich, A. Nandan, J. Freitag, S. Hagemann, K. Harmrolfs, A. Sandouk, C. Hesse, C.N. Castro, H. Bahre, S.K. Tschirner, N. Gorinski, M. Gohmert, C.T. Mayer, J. Huehn, E. Ponimaskin, W.R. Abraham, R. Muller, M. Lochner, and T. Sparwasser. 2014. De novo fatty acid synthesis controls the fate between regulatory T and T helper 17 cells. Nat Med 20:1327-1333.

    Pace, L., A. Tempez, C. Arnold-Schrauf, F. Lemaitre, P. Bousso, L. Fetler, T. Sparwasser, and S. Amigorena. 2012. Regulatory T cells increase the avidity of primary CD8+ T cell responses and promote memory. Science 338:532-536.
  • Ansprechpartner/-in:

    Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene
    Direktor Prof. Dr. med. Tim Sparwasser
    Tel: 06131-17 9362
    E-Mail:  sparwasser.office@uni-mainz.de
    Johannes-Gutenberg Universität Mainz
    Obere Zahlbacherstr. 67
    55131 Mainz
Ansprechpartnerin:

 

Sabine Tensing

Programmkoordination
MAInz-DOC-Promotionskolleg

Tel +49 6131 17-7632
 E-Mail